Sie sind hier: Home > Panorama >

Junger Raser in Hemer: 18-Jähriger verliert Führerschein nach 49 Minuten

Junger Raser  

Fahranfänger verliert Führerschein nach 49 Minuten

20.11.2018, 14:49 Uhr | dpa

Junger Raser in Hemer: 18-Jähriger verliert Führerschein nach 49 Minuten. Ein Verkehrspolizist kontrolliert mit einer Laserpistole die Geschwindigkeit: Der Fahranfänger raste mit 95 Stundenkilometer durch die Stadt. (Symbolbild) (Quelle: dpa/Monika Skolimowska)

Ein Verkehrspolizist kontrolliert mit einer Laserpistole die Geschwindigkeit: Der Fahranfänger raste mit 95 Stundenkilometer durch die Stadt. (Symbolbild) (Quelle: Monika Skolimowska/dpa)

Diese Freude hielt nicht lang: Ein 18-Jähriger in Nordrhein-Westfalen hat seine frisch erworbene Fahrerlaubnis binnen kürzester Zeit wieder verloren. Nicht mal eine Stunde behielt er den Schein.

Nach 49 Minuten hat ein Fahranfänger in Hemer in Nordrhein-Westfalen seinen neu erworbenen Führerschein wieder verloren. Der 18 Jahre alte Autofahrer sei direkt nach seiner Prüfung mit Tempo 95 durch die Stadt gerast und dabei in eine Laserkontrolle geraten, teilte die Polizei mit. Erlaubt waren demnach 50 Stundenkilometer.


Mit im Wagen saßen vier Freunde des jungen Mannes. Ihn erwarten nun vier Wochen Fahrverbot, ein Bußgeld in Höhe von 200 Euro und zwei Punkte in Flensburg. Seinen Führerschein bekomme der 18-Jährige erst nach einer teuren Nachschulung zurück, hieß es. Zudem werde die Probezeit um zwei Jahre auf insgesamt vier Jahre verlängert.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal