Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanorama

Hamburg: 400-Meter-Frachter rammt Fähre auf der Elbe


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKündigungswelle bei FinanzdienstleisterSymbolbild für einen Text"Königin der Lüfte" nimmt AbschiedSymbolbild für einen TextKovac maßregelt Reporterin live im TVSymbolbild für einen TextF1: Rennstall ändert FarbenSymbolbild für einen TextDiese Mail von Disney+ ist gefährlichSymbolbild für einen TextBetrunkener wirft Hund aus fünftem StockSymbolbild für ein VideoDrohnenabwehr "Falke" vorgestellt Symbolbild für einen TextBVB-Star verlässt DortmundSymbolbild für einen TextFrau verschwindet bei Meeting spurlosSymbolbild für einen TextNach 140 Jahren: Metzgerei schließtSymbolbild für einen TextTrotz Skandals: Kultfilm erhält FortsetzungSymbolbild für einen Watson TeaserPromi-Paar zeigt sich mit VerletzungenSymbolbild für einen TextJackpot - 500.000 Casino-Chips geschenkt
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

400-Meter-Frachter rammt Fähre auf der Elbe

Von t-online, ds

09.02.2019Lesedauer: 1 Min.
Die Elbfähre Finkenwerder liegt stark beschädigt am Anleger Blankenese: Das Containerschiff fuhr nach dem Crash zunächst weiter.
Die Elbfähre Finkenwerder liegt stark beschädigt am Anleger Blankenese: Das Containerschiff fuhr nach dem Crash zunächst weiter. (Quelle: Markus Scholz/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Auf der Elbe hat ein riesiges Containerschiff eine Elb-Fähre gerammt und schwer beschädigt. Passagiere waren zum Glück nicht an Bord.

In Hamburg ist es am Samstagvormittag zu einem Crash auf der Elbe gekommen: Der 400 Meter lange Frachter "Ever Given" rammte eine Passagier-Fähre, die gerade in Blankenese anlegen wollte. Schwerer verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen niemand – Passagiere waren nicht an Bord. Zunächst berichtete der NDR über den Vorfall.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Warum es zu der Kollision gekommen war, ist noch unklar. Der NDR spricht davon, dass zunächst über einen "Maschinenblackout" beim Frachter spekuliert wurde, der auch das Steuerruder beeinträchtigt habe. Die Polizei geht mittlerweile aber nicht mehr davon aus, so der NDR.

Die Schäden an der Elb-Fähre sind immens. Das Panorama-Deck ist eingedrückt, Scheiben gesprungen. Zudem soll es einen Riss im Schiffsrumpf geben, so der NDR.


Der Frachter fuhr nach dem Unfall zunächst weiter, erklärte die Polizei. Containerschiffe könnten nicht einfach abrupt stoppen. Später

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • NDR: Frachter rammt Fähre auf der Elbe
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
"Putins 'Super-Panzer' könnte eine Luftnummer sein"
  • Marc von Lüpke-Schwarz
Von Marc von Lüpke
ElbePolizei
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website