HomePanorama

Brackenheim: Acht Tote durch Kohlenmonoxidvergiftung – darunter Säugling


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSeoul: Nordkorea feuert Rakete abSymbolbild für einen TextZwei Kleinflugzeuge bei Gera abgestürztSymbolbild für einen TextEklat um van der Poel bei der Rad-WMSymbolbild für einen TextBoxen: Fury verhöhnt Joshua wegen KampfSymbolbild für einen TextTV-Star: Siebtes Kind mit Yoga-LehrerinSymbolbild für einen TextSchock-Moment: Ronaldo blutet starkSymbolbild für einen TextBox-Weltverband suspendiert UkraineSymbolbild für einen TextWiesn-Gast randaliert wegen BratwurstSymbolbild für einen TextSki-Olympiasieger hat HodenkrebsSymbolbild für einen TextDie Leertaste kann mehr als Sie denkenSymbolbild für einen TextHessen: Superstar singt auf OktoberfestSymbolbild für einen Watson TeaserLidl-Mutter revolutioniert StrategieSymbolbild für einen TextWie Nordic Walking die Knochen stärkt

Acht Menschen mit Kohlenmonoxid vergiftet – darunter ein Baby

Von dpa
Aktualisiert am 27.02.2019Lesedauer: 1 Min.
Polizeiauto mit Sirene: In einem Haus in Baden-Württemberg sind mehrere Menschen mit Kohlenmonoxid vergiftet worden.
Polizeiauto mit Sirene: In einem Haus in Baden-Württemberg sind mehrere Menschen mit Kohlenmonoxid vergiftet worden. (Quelle: Marcel Kusch/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Brackenheim sind sieben Personen und ein Säugling in einem Haus durch ausströmendes Kohlenmonoxid vergiftet worden. Ein Mädchen wurde bewusstlos in eine Klinik eingeliefert.

Acht Menschen – darunter ein Säugling – sind in einem Haus in Brackenheim durch ausströmendes Kohlenmonoxid vergiftet worden. Eine 16-Jährige erlitt so schwere Verletzungen, dass sie in eine Spezialklinik gebracht werden musste, wie die Polizei in Heilbronn mitteilte.

Das Mädchen war am Dienstagabend bewusstlos geworden – daraufhin wurde die Familie auf das ausströmende Gas aufmerksam. Neben der 16-Jährigen erlitten sechs Bewohner der Hauses leichtere Vergiftungen – unter ihnen ein zehn Monate altes Baby.

Auch ein Mitarbeiter des Rettungsdienstes wurde beim Einsatz leicht verletzt. Nach ersten Erkenntnissen war vor dem Unglück am Brenner der Heizungsanlage gearbeitet worden. Die genaue Unglücksursache war aber zunächst unklar.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Wirbelsturm "Fiona" richtet Schäden in Kanada an
Von Niclas Staritz
HeilbronnPolizei
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website