Sie sind hier: Home > Panorama >

Lukla in Nepal: Mehrere Tote bei Flugzeugunglück am Mount Everest

Auf berüchtigtem Flughafen Lukla  

Flugzeugunglück am Mount Everest – mehrere Tote

14.04.2019, 12:13 Uhr | AFP

 (Quelle: Reuters)
Flugzeugunglück in Nepal: Tote auf gefährlichstem Flughafen der Welt

Bei einem Flugzeugunglück in Nepal sind mehrere Menschen ums Leben gekommen. Der Unfall ereigente sich auf dem berüchtigten Flughafne in Lukla. (Quelle: t-online.de)

Flugzeugunglück in Nepal: Bei einem Unfall auf dem gefährlichstem Flughafen der Welt sind mehrere Menschen ums Leben gekommen. (Quelle: t-online.de)


Der Flughafen am Mount Everest gilt als gefährlich. Jetzt ist es zu einem Unfall beim Start eines Kleinflugzeuges gekommen. Drei Menschen sind dabei gestorben, weitere verletzt worden.

Bei einem Flugzeugunglück auf dem berüchtigten Flughafen Lukla in der Nähe des Mount Everest in Nepal sind heute drei Menschen ums Leben gekommen. Drei weitere Menschen wurden nach Angaben eines Flughafensprechers verletzt. Das Kleinflugzeug war demnach beim Abheben von der Startbahn abgekommen und gegen zwei Hubschrauber geprallt.

Flughafen Lukla gilt als der gefährlichste der Welt

Unter den Toten sind der Co-Pilot der Maschine der Fluggesellschaft Summit Air sowie ein Polizist, der sich zum Unglückszeitpunkt am Boden befand. Beide waren auf der Stelle tot. Ein weiterer Polizist erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen. Die Unglücksursache war dem Sprecher zufolge zunächst unklar.

Unglücksstelle: Der Flughafen in der Nähe des Mount Everest wird bisweilen als der gefährlichste der Welt bezeichnet.  (Quelle: imago images/Sunil Sharma)Unglücksstelle: Der Flughafen in der Nähe des Mount Everest wird bisweilen als der gefährlichste der Welt bezeichnet. (Quelle: Sunil Sharma/imago images)

Lukla wird bisweilen als der gefährlichste Flughafen der Welt bezeichnet. Der relativ kleine Airport ist der Hauptzugang zu der Region um den Mount Everest, den höchsten Berg der Welt. Tausende Bergsteiger und andere Touristen landen dort jedes Jahr.
 


Immer wieder kommt es zu tödlichen Unfällen, weil die Maschinen schlecht gewartet und viele Piloten schlecht ausgebildet sind. Da die nepalesischen Sicherheitsstandards nicht den europäischen Vorschriften genügen, sind allen nepalesischen Fluggesellschaften seit 2013 Flüge in der EU untersagt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Magenta SmartHome Bonus: bis zu 4 Geräte für nur 1,- €*
zur Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe