Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr f├╝r Sie ├╝ber das Geschehen in Deutschland und der Welt.

B├╝rgermeisterin: Meine Gemeinde hatte Gl├╝ck im Ungl├╝ck

dpa, Von Winfried Wagner und Carsten Hoffmann

Aktualisiert am 25.06.2019Lesedauer: 3 Min.
Ein Forstarbeiter steht neben Wrackteilen auf einem Feld nahe der Ortschaft Jabel in Mecklenburg-Vorpommern.
Ein Forstarbeiter steht neben Wrackteilen auf einem Feld nahe der Ortschaft Jabel in Mecklenburg-Vorpommern. (Quelle: Petra Konermann/Nordkurier/Reuters-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextHistorisch niedrige Wahlbeteiligung in NRWSymbolbild f├╝r einen TextHier ziehen heftige Unwetter aufSymbolbild f├╝r einen TextDrei Tote bei Frontalcrash auf B27Symbolbild f├╝r einen TextKylie Jenner irritiert mit KleidSymbolbild f├╝r einen TextKalifornien: Opfer durch Sch├╝sse in KircheSymbolbild f├╝r einen TextKourtney Kardashian hat geheiratetSymbolbild f├╝r einen TextNeun-Euro-Ticket k├Ânnte scheiternSymbolbild f├╝r einen Text"Polizeiruf 110": Sie war die verzweifelte MutterSymbolbild f├╝r einen TextThomas M├╝ller: Innige Fotos mit EhefrauSymbolbild f├╝r einen TextBayern-Boss poltert im Live-TVSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserTV-Koch packt ├╝ber kuriose Groupie-Begegnung aus

Tragisches Ungl├╝ck bei einer ├ťbung der Luftwaffe am Himmel ├╝ber Mecklenburg-Vorpommern. Zwei Kampfflugzeuge st├╝rzen nach einer Kollision ab, ein Pilot stirbt. Die Anwohner sind beunruhigt.

Zwei Rauchs├Ąulen am Himmel zeugen am Montag vom schwersten Ungl├╝ck der Luftwaffe seit Jahren. Nach einer Kollision bei einer Luftkampf├╝bung st├╝rzen zwei "Eurofighter" in Mecklenburg-Vorpommern ab. Ein Pilot wird von Rettern lebend aus einem Baum geborgen. Vom zweiten fehlt zun├Ąchst jede Spur, aber nahe der Absturzstelle finden Rettungsmannschaften am Nachmittag Leichenteile.


Zwei "Eurofighter" sind abgest├╝rzt

Dieses Foto nahm Thomas Steffan bei M├╝ritz auf. Es zeigt demnach den Absturz eines der "Eurofighter".
Michael G├╝nther hat dieses Foto auf Instagram ver├Âffentlicht und t-online.de zur Verf├╝gung gestellt.
+10

Tr├╝mmer regnen nach dem Zusammensto├č ├╝ber das Gebiet bei Plau am See, das bei Touristen beliebt ist und dessen Campingpl├Ątze zu Beginn der Sommerferien in den ersten Bundesl├Ąndern gut besucht sind. Die Polizei warnt via Twitter: "Bitte nicht n├Ąhern! Bitte machen Sie den Weg f├╝r Rettungskr├Ąfte frei und umfahren Sie den Bereich". Immerhin: "Beide #Eurofighter waren nicht bewaffnet", schreibt die Luftwaffe ├╝ber Twitter. Sp├Ąter erkl├Ąrt sie, es habe keine zivilen Opfer gegeben.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Interessant ist, was Selenskyj nicht gesagt hat
Wolodymyr Selenskyj ├Ąu├čerte sich nach dem ESC-Triumph seines Landes auch zu den eingeschlossenen Soldaten in Mariupol.


"Alle haben gro├če Angst gehabt"

Gut zwei Stunden nach dem Ungl├╝ck kreisen ├╝ber dem 650-Seelen-Dorf Nossentiner H├╝tte mehrere Hubschrauber, Busse mit Hilfskr├Ąften von Katastrophenschutz und Bundeswehr fahren vor, Polizisten sperren Zug├Ąnge zu den Unfallstellen ab. Auf den Gehwegen bilden sich Gr├╝ppchen, die Kunde vom Ungl├╝ck spricht sich rasend schnell herum.

Einer der Kampfjets st├╝rzte am Ortsrand auf freier Fl├Ąche ab. "Ich bin von B├╝rgern angerufen worden, die am Drewitzer See waren und den Zusammensto├č der beiden Maschinen sahen", berichtet B├╝rgermeisterin Birgit Kurth. Ihre Gemeinde habe Gl├╝ck im Ungl├╝ck gehabt. Die Maschine sei gleich hinter der Ortschaft niedergegangen. Im Dorf seien Tr├╝mmerteile gesichtet worden.

"Ich habe einen Doppelknall geh├Ârt und dann eine gro├če schwarze Wolke gesehen", sagt die Erzieherin eines Kindergartens etwa 400 Meter von einer der Absturzstellen entfernt. "Alle haben gro├če Angst gehabt."

Beide Piloten bet├Ątigten den Schleudersitz

Die Maschinen des Taktischen Luftwaffengeschwaders 73 "Steinhoff" sind am fr├╝hen Nachmittag im Luftraum s├╝dlich von Rostock unterwegs als sie gegen 14.00 Uhr in der Luft zusammensto├čen. Der Pilot einer dritten an der Luftkampf├╝bung beteiligten Maschine sieht noch, wie zwei Fallschirme niedergehen. Die Luftwaffe best├Ątigt sp├Ąter, dass beide Piloten noch den Schleudersitz bet├Ątigten.

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen k├╝ndigt am sp├Ąten Nachmittag am Ort des Ungl├╝cks eine genaue Aufkl├Ąrung an. "Heute ist der Tag der Trauer und des Schmerzes ├╝ber den Verlust unseres Soldaten", sagt sie. Gemeinsam mit Landesinnenminister Lorenz Caffier (CDU) und dem Inspekteur der Luftwaffe, Ingo Gerhartz, besucht sie auch die eigentliche Absturzstelle. Journalisten sind dort nicht erlaubt.

Letzter Zusammensto├č vor 5 Jahren

Ein ├Ąhnliches Ungl├╝ck erlebte die Bundeswehr zuletzt vor f├╝nf Jahren. Im Juni 2014 war in Nordrhein-Westfalen ein "Learjet" abgest├╝rzt, der an einer Routine-├ťbung der Bundeswehr beteiligt war und in etwa 2.500 Metern H├Âhe mit einem "Eurofighter" der Luftwaffe zusammenstie├č. Der Kampfjet konnte trotz Sch├Ąden zu einem Luftwaffenst├╝tzpunkt zur├╝ckkehren. Die beiden "Learjet"-Piloten starben. Ermittler machten damals einen Flugfehler und fehlendes Risiko-Bewusstsein als Ausl├Âser des Ungl├╝cks aus.


In Nossentiner H├╝tte steht an diesem Montag Edeltraut Kurth in ihrem Garten und blickt ungl├Ąubig in Richtung eines 400 Meter entfernten Feldes, wo kurz zuvor eine der beiden Maschinen niedergegangen war. "Wenn man so etwas einmal erlebt hat, m├Âchte man nicht mehr, dass hier solche Tiefflug├╝bungen noch stattfinden", sagt die 66-J├Ąhrige.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Axel Kr├╝ger
Von Michaela Koschak, Axel Kr├╝ger
LuftwaffePolizeiTwitter
Justiz & Kriminalit├Ąt




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website