Sie sind hier: Home > Panorama >

Absturz in Lüneburg: Segelflieger kollidieren – Pilot rettet sich

Flugzeug stürzt in Vorgarten  

Segelflieger kollidieren – Pilot rettet sich mit Fallschirm

21.07.2019, 15:10 Uhr | dpa

Absturz in Lüneburg: Segelflieger kollidieren – Pilot rettet sich. Ein zerstörtes Segelflugzeug liegt nach dem Absturz teils in einem Vorgarten und teils auf der Straße in einem Wohngebiet. (Quelle: dpa/Philipp Schulze)

Ein zerstörtes Segelflugzeug liegt nach dem Absturz teils in einem Vorgarten und teils auf der Straße in einem Wohngebiet. (Quelle: Philipp Schulze/dpa)

Crash am Himmel: In Lüneburg sind zwei Segelflieger in der Luft zusammengeprallt. Ein Pilot rettete sich mit seinem Fallschirm. Sein Flieger stürzte unkontrolliert in ein Wohngebiet. 

Ein Segelflieger ist in Lüneburg nach der Kollision mit einem weiteren Segelflugzeug abgestürzt. Der Pilot habe sich per Fallschirm retten können, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Der Mann erlitt leichte Verletzungen. Der Pilot des anderen, ebenfalls beschädigten Flugzeugs habe notlanden können. Nach Angaben des Sprechers kam es in etwa 1.000 Metern Höhe über dem Stadtteil Moorfeld zu dem Zusammenstoß. Die Ursache war zunächst unklar.

Das Trümmerfeld habe einen Radius von mehreren Kilometern, sagte ein Sprecher. Von den umherfliegenden Trümmern sei niemand verletzt worden. Es sei "viel Glück" im Spiel gewesen. Die Polizei sei dabei, die Wrackteile zu ordnen.

Das Segelflugzeug stürzte in einem Wohngebiet ab, das Wrack lag kopfüber teils in einem Vorgarten, teils auf der Straße. Sachschäden in dem Wohngebiet habe es ersten Erkenntnissen zufolge nicht gegeben.
 

 
Auch in Bruchsal in Baden-Württemberg stürzte am Wochenende ein Flieger ab: Ein Kleinflugzeug krachte am Samstag zur Haupteinkaufszeit gegen die Fassade eines Baumarktes, drei Menschen starben.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt Sky Fußball-Bundesliga-Paket 1 Jahr inkl. sichern!*
bei der Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal