Sie sind hier: Home > Panorama >

Vorfall in Frankfurt: Autofahrer flüchtet nach Unfall mit Verletztem auf der Motorhauber

Vorfall in Frankfurt  

Autofahrer flüchtet nach Unfall mit Verletztem auf der Motorhaube

25.08.2019, 19:34 Uhr | dpa

Vorfall in Frankfurt: Autofahrer flüchtet nach Unfall mit Verletztem auf der Motorhauber. Straße im Frankfurter Bahnhofsviertel: Nach etwa zwei Kilometern fiel der 25-Jährige von der Motorhaube und blieb schwer verletzt liegen. (Symbolfoto) (Quelle: imago images)

Straße im Frankfurter Bahnhofsviertel: Nach etwa zwei Kilometern fiel der 25-Jährige von der Motorhaube und blieb schwer verletzt liegen. (Symbolfoto) (Quelle: imago images)

In Frankfurt ist ein Fußgänger nach einem Unfall auf der Motorhaube eines Fahrers gelandet. Anstatt anzuhalten und Hilfe zu leisten, fuhr dieser einfach weiter – für zwei Kilometer.

Nach einem Unfall im Frankfurter Bahnhofsviertel hat ein rabiater Autofahrer einen verletzten Fußgänger rund zwei Kilometer weit auf seiner Motorhaube "mitgenommen" und ist schließlich geflüchtet. 

Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Unfall am frühen Sonntagmorgen in der Nähe des Hauptbahnhofes. Der 25-jährige Fußgänger wurde dabei auf die Motorhaube des Kastenwagens geschleudert. Mit dem Verletzten auf der Haube setzte der Fahrer seine Fahrt durch mehrere Straßen fort. Schließlich fiel der 25-Jährige von der Motorhaube und blieb mit schweren Verletzungen liegen.

Der Fahrer wiederum fuhr weiter, ohne sich um den schwer verletzten Mann zu kümmern. Dieser wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei sucht nach Zeugen, die Hinweise zum Verbleib des Kastenwagens oder zum Fahrer geben können.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal