Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanorama

München: 100 Menschen aus U-Bahn evakuiert


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für einen TextNeue Details zu "Spionageballon"Symbolbild für einen TextNach Erdbeben: Ex-Chelsea-Profi gerettetSymbolbild für einen TextSchulleiterin mit Familie tot aufgefunden
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Fahrer entdeckt seltsames Licht im Tunnel

Von dpa
Aktualisiert am 02.09.2019Lesedauer: 1 Min.
Ausfahrender Zug in München: Die betroffene U-Bahn-Linie war für etwa drei Stunden gesperrt. (Symbolbild)
Ausfahrender Zug in München: Die betroffene U-Bahn-Linie war für etwa drei Stunden gesperrt. (Symbolbild) (Quelle: Ralph Peters/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Fahrer bemerkte das seltsame Licht während der Fahrt im Tunnel – und stoppte sofort den Zug. Hundert Fahrgäste mussten die U-Bahn auf offener Strecke verlassen.

Rund hundert Menschen mussten am Montag einen Zug der U-Bahn-Linie 2 in München zwischen zwei Haltestellen verlassen. Grund war ein Kleinbrand, der während der Fahrt am mittleren Zugteil im Bereich des Stromabnehmers entstanden war, wie die Feuerwehr mitteilte. Die Stadt München schrieb in einer Mitteilung, dass bei dem Vorfall drei Menschen leichte Verletzungen durch Rauch erlitten hätten.

Der Fahrer der Bahn hatte während der Fahrt einen sogenannten Lichtbogen bemerkt und den Zug sofort gestoppt. Unterstützt von den Einsatzkräften der Feuerwehr verließen die Fahrgäste etwa 150 Meter vom nächsten Bahnhof entfernt im Tunnel die U-Bahn. Anschließend wurden sie ins Freie gebracht.


Am Brandherd fanden die Stoßtrupps der Feuerwehr "nur noch einen kokelnden Gummibalg" vor. Drei Menschen erlitten leichte Rauchverletzungen. Die U-Bahn-Linie war für etwa drei Stunden gesperrt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • dpa
  • muenchen.de: Nach Brand auf der U2: Feuerwehr gibt Details bekannt
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Mehr als 3.600 Tote in der Türkei und Syrien – Nachbeben möglich
Von Charlotta Sieve, Tobias Eßer
  • Annika Leister
Von Annika Leister
Feuerwehr
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website