Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanorama

Nach Explosion: Verletzte bei Bränden auf zwei Tankern in Südkorea


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEZB hebt Leitzins weiter anSymbolbild für einen TextPolizei findet Leiche: Ist es Julia W.?Symbolbild für einen TextZDF dampft langjährige Filmreihe einSymbolbild für einen TextAuf Autobahn: Neuer Tesla verliert LenkradSymbolbild für einen Text"Bali-Flug": "Letzte Generation" äußert sichSymbolbild für einen TextFußballprofi (55) hat neuen KlubSymbolbild für einen TextNeue Erkenntnisse über NeandertalerSymbolbild für einen TextLawrow droht mit Angriff auf MoldauSymbolbild für ein VideoFrau geht mit Sperma-Schmuck viralSymbolbild für einen TextDas ist jetzt Pflicht im VerbandkastenSymbolbild für ein VideoLottomillionärin startet Erotik-KarriereSymbolbild für einen Watson TeaserLaura Wontorra sorgt für IrritationenSymbolbild für einen TextNiedliche Küken züchten - jetzt spielen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Verletzte bei Bränden auf zwei Tankern in Südkorea

Von dpa
Aktualisiert am 28.09.2019Lesedauer: 1 Min.
Ein Feuerball und eine Rauchsäule steigen an Bord eines Frachtschiffs im Hafen der südkoreanischen Stadt Ulsan nach einer Explosion auf.
Ein Feuerball und eine Rauchsäule steigen an Bord eines Frachtschiffs im Hafen der südkoreanischen Stadt Ulsan nach einer Explosion auf. (Quelle: YNA./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Seoul (dpa) - Bei Bränden auf zwei Tankern im Hafen der südkoreanischen Küstenstadt Ulsan sind Medienberichten zufolge 18 Menschen verletzt worden. Zunächst habe eine Explosion auf einem der Tanker ein Feuer ausgelöst, berichtete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf die Behörden.

Dann seien die Flammen auf einen daneben liegenden weiteren Tanker übergesprungen. Zum Zeitpunkt des Unglücks seien auf dem einen Tanker 25 Menschen und dem anderen 21 Menschen gewesen. Alle seien gerettet worden. Aber zwölf Seeleute sowie sechs Rettungskräfte seien verletzt worden. Einer habe schwere Verletzungen erlitten.

Nach Angaben des Flottenbetreibers Stolt Tankers handelte es sich bei dem Schiff, auf dem sich die Explosion ereignete, um den Chemikalien-Tanker "Stolt Groenland". Er fahre unter der Flagge der Kaimaninseln. Die genaue Ursache des Zwischenfalls sei noch ungeklärt. Das Feuer im Frachtbereich sei gelöscht worden.

Auf Fotos waren über dem Tanker ein riesiger Feuerball und eine schwarze Rauchsäule zu sehen. Ulsan befindet sich rund 400 Kilometer südöstlich von der Hauptstadt Seoul und liegt am Japanischen Meer (koreanisch: Ostmeer).

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
"Putins 'Super-Panzer' könnte eine Luftnummer sein"
  • Marc von Lüpke-Schwarz
Von Marc von Lüpke
ExplosionSüdkorea
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website