Sie sind hier: Home > Panorama >

Drama in Niederlanden: Was wir über den Fall der isolierten Familie wissen

Isolierte Familie gefunden  

Was wir über den Bauernhof-Fall in den Niederlanden wissen

Von Tim Blumenstein

17.10.2019, 14:48 Uhr
 (Quelle: Reuters)
Gruppe junger Erwachsener aus Isolation befreit

Auf einem Anwesen in den Niederlanden soll sehr Merkwürdiges geschehen sein: Mehrere junge Erwachsene und ein älterer Mann haben offenbar viele Jahre in einem isolierten Haus verbracht. (Quelle: Reuters)

Auf Bauernhof: Eine Gruppe junger Erwachsener wurde aus der Isolation befreit. (Quelle: Reuters)


Auf einem abgelegenen Bauernhof in den Niederlanden hat die Polizei eine Familie entdeckt, die dort knapp neun Jahre isoliert in einem Raum gehaust haben soll. Wer ist der Verhaftete? Ein Überblick.

Eine Sonderkommission mit 25 Polizeibeamten untersucht einen mysteriösen Fall in den Niederlanden. Dort wurde eine völlig isoliert lebende Familie auf einem Bauernhof gefunden. Angeblich erwartete sie "das Ende der Zeiten". Ein Mann wurde festgenommen und wird in Untersuchungshaft weiter befragt. Es besteht der Verdacht der Freiheitsberaubung. t-online.de fasst zusammen, was bisher bekannt ist. 

Was ist passiert? 

Nach aktuellem Erkenntnisstand sollen fünf jetzt erwachsene Kinder, alle zwischen 18 und 25 Jahren, gut neun Jahre lang zusammen mit ihrem Vater auf einem abgelegenen Bauernhof im Ostern der Niederlande in einem isoliertem Raum gewohnt haben. Wie die Polizei in Drenthe mitteilte, handele es sich bei dem Raum nicht – wie zunächst berichtet – um einen Keller, sondern um einen "abschließbaren kleinen Raum in der Wohnung".

Die Polizei entdeckte die Familie demnach am Dienstag und brachte sie in eine Ferienanlage in der Nähe, wo sie nun versorgt werde. Zur Mutter machte die Polizei bisher keine Angaben. Laut mehreren Medienberichten soll sie bereits vor einigen Jahren verstorben sein. Ein Mann wurde festgenommen. Er sitzt in Untersuchungshaft.

(Quelle: t-online.de)(Quelle: t-online.de)

Wer ist der Verhaftete? 

Der Bürgermeister des Ortes Ruinerwold, Roger de Groot, sagte gegenüber niederländischen Medien, dass es sich bei dem Verhafteten nicht um den Vater der Familie handele. Das österreichische Außenministerium bestätigte, der Verdächtige sei ein 58-jähriger Österreicher, der seit mehreren Jahren in der niederländischen Provinz Drenthe lebt. Demnach sei der Mann gebürtiger Wiener.

Nach Angaben der Polizei war er der Mieter des Bauernhofes und soll dort regelmäßig Reparaturen durchgeführt haben. Gewohnt habe er dort jedoch nicht. Wie der niederländische Radiosender RTV Drenthe berichtete, wurde der Mann von Nachbarn "Josef, der Österreicher" genannt.  

Was wird dem Mann vorgeworfen? 

Die Polizei teilte am Mittwoch mit, der Mann sitze weiter in Untersuchungshaft. Er werde zur Sache befragt. Wie die niederländische Staatsanwaltschaft später am Mittwoch mitteilte, werde der Österreicher der Freiheitsberaubung verdächtigt. Er soll am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt werden. 

Was ist über die isoliert lebende Familie bekannt? 

Laut der niederländischen Polizei wurden auf dem Bauernhof fünf Geschwister im Alter von 18 bis 25 Jahren entdeckt. Außerdem identifizierten die Ermittler den kranken Vater der jungen Erwachsenen. Dem niederländischen Sender RTV Drenthe zufolge habe er schon vor Jahren einen Schlaganfall erlitten und müsse daher im Bett liegen. Wie der Bürgermeister mitteilte, lebte die Familie seit 2010 auf dem Grundstück – in "sehr provisorischen Räumen". 

Warum die Menschen dort so isoliert wohnten, ist unbekannt. Sie sollen auf "das Ende der Zeiten" gewartet haben, berichten niederländische Medien. Die jungen Leute hätten nicht gewusst, dass es außer ihnen noch Menschen auf der Welt gibt. Offenbar wusste auch aus dem Dorf niemand von der Familie. Sie habe seit neun Jahren völlig von der Außenwelt abgeschirmt gelebt, einige der Kinder stünden nicht einmal im Geburtenregister, berichtete ein Polizeisprecher.

Wie kam der Fall an die Öffentlichkeit? 

Am Montag hatte der Wirt einer Dorfkneipe in Ruinerwold die Polizei verständigt, nachdem ein verwirrter junger Mann bei ihm aufgetaucht sei. "Er sagte, dass er weggelaufen war und Hilfe brauchte", sagte der Wirt gegenüber RTV Drenthe. Außerdem habe er dem Wirt gesagt, dass er seit knapp neun Jahren nicht mehr draußen gewesen sei und nie eine Schule besucht habe. Bei dem Mann soll es sich um den 25 Jahre alten und somit ältesten Sohn der Familie handeln. 
 

 
Was ist bisher noch bekannt? 

Der 25-Jährige soll Medienberichten zufolge in sozialen Netzwerken aktiv sein. Ob die Profile authentisch sind, ist bislang unklar. Auf dem angeblichen Facebook-Profil stammen die ältesten Einträge vom Juni 2019. Frühere Lebensereignisse, wie etwa zum Job, sollen nachträglich hinzugefügt worden sein. Laut den Berichten soll der junge Mann einen Job bei einer Firma angegeben haben, die dem festgenommenen Österreicher gehören soll.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal