HomePanorama

Hattingen/NRW: Swinger-Club wegen Kohlenmonoxid evakuiert – elf Verletzte


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDeutscher im Iran festgenommenSymbolbild für einen TextGorilla erfüllt 18-Jähriger letzten WunschSymbolbild für einen TextNagelsmann setzt Bayern-Stars auf BankSymbolbild für einen TextGeraten Harry und Meghan unter Druck?Symbolbild für einen TextModeratorin legt Streit mit WDR beiSymbolbild für einen TextSohn von Mette-Marit liebt TV-StarSymbolbild für ein VideoArtillerie zerstört russischen PanzerSymbolbild für einen TextEurojackpot: Die aktuellen GewinnzahlenSymbolbild für einen Text2.Liga: HSV verteidigt TabellenführungSymbolbild für einen TextAusschluss von WM-Teilnehmer gefordertSymbolbild für einen TextFehler beim Überholen – Fahrer stirbtSymbolbild für einen Watson TeaserOliver Pocher schießt gegen RTL-StarSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Gäste im Swinger-Club kollabieren bei Party

Von dpa
Aktualisiert am 03.11.2019Lesedauer: 1 Min.
Die geretteten Gäste vor dem Swinger-Club in Hattingen: Bei einer Party waren zwei Personen kollabiert. 300 Personen wurden aus dem Club gebracht.
Die geretteten Gäste vor dem Swinger-Club in Hattingen: Bei einer Party waren zwei Personen kollabiert. 300 Personen wurden aus dem Club gebracht. (Quelle: TNT)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bei einer Feier in einem Swinger-Club im nordrhein-westfälischen Hattingen sind zwei Menschen kollabiert. Rund 300 Menschen mussten den Club verlassen. Die Hintergründe sind noch unklar.

Bei einer Party in einem großen Swinger-Club in Nordrhein-Westfalen sind zwei Menschen zusammmengebrochen. Rund 300 Gäste wurden daraufhin von der Feuerwehr evakuiert.

Als die Rettungskräfte den Pärchen-Club in Hattingen betraten, schlug ihr Kohlenmonoxid-Warngerät Alarm. Zu diesem Zeitpunkt waren bereits die beiden Gäste kollabiert und mit Blaulicht ins Krankenhaus gebracht. Weitere Gäste klagten über Schwäche und Unwohlsein. Viele der leicht bekleideten Frauen und Männer kamen in Linienbussen unter, wo sich Notärzte und Sanitäter um sie kümmerten.

Bei der Kontrolle des Gebäudes im Ennepe-Ruhr-Kreis sei dann kein Kohlenmonoxid mehr in der Luft festgestellt worden, sagte ein Feuerwehrsprecher. "Die Gäste durften dann noch einmal ins Gebäude, um ihre Sachen zu holen. Die Party wurde aber nicht fortgesetzt."


Insgesamt waren etwa 160 Rettungskräfte an dem Einsatz beteiligt. Die Kriminalpolizei war ebenfalls vor Ort und sichtete die Räume. Ob Ermittlungen zu dem Vorfall aufgenommen werden, wird nach Angaben eines Polizeisprechers am Montag entschieden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Tief bringt Sturm und Gewitter nach Deutschland
  • Nicolas Lindken
  • Sophie Loelke
Von Nicolas Lindken, Sophie Loelke
FeuerwehrHattingen
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website