Sie sind hier: Home > Panorama >

Polizei muss einschreiten: Schwarzfahrerin bespritzt Kontrolleur mit Muttermilch

Polizei muss einschreiten  

Schwarzfahrerin bespritzt Kontrolleur mit Muttermilch

02.12.2019, 14:17 Uhr | dpa

Polizei muss einschreiten: Schwarzfahrerin bespritzt Kontrolleur mit Muttermilch. Das Symbolbild zeigt einen Fahrkartenautomaten des Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr.

Das Symbolbild zeigt einen Fahrkartenautomaten des Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr. Foto: Martin Gerten/dpa. (Quelle: dpa)

Gelsenkirchen (dpa) - Eine Schwarzfahrerin hat einen Ticketkontrolleur in einer Gelsenkirchener Straßenbahn mit Muttermilch bespritzt. Wie die Polizei mitteilte, entblößte die 31-Jährige ihre Brust, als ihre Personalien aufgenommen werden sollten.

Nach der Spritzattacke werde gegen die Frau wegen des Verdachts auf Körperverletzung ermittelt. Wie ein Polizeisprecher auf Nachfrage sagte, wäre auch im Falle von zum Beispiel Spuckens Anzeige wegen Körperverletzung erstattet worden. Die Frau sei am Samstagmorgen mit einem Begleiter in einer Straßenbahn beim Fahren ohne Ticket erwischt worden. Der Mann floh nach dem Muttermilch-Vorfall, die Frau wurde von Polizisten festgenommen. Dabei wehrte sie sich so sehr, dass sie von den Beamten fixiert werden musste.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal