Sie sind hier: Home > Panorama >

Chile: Trümmerteile geborgen – Ist es das chilenische Flugzeug?

Absturz nahe Antarktis  

Trümmerteile geborgen: Ist es das chilenische Flugzeug?

12.12.2019, 10:18 Uhr | dpa

Trümmerteile nach Flugzeugabsturz gefunden

In Chile war eine Militärmaschine, die auf dem Weg in die Antarktis gewesen war, plötzlich vom Radar verschwunden. Nun wurden Trümmerteile entdeckt. (Quelle: Reuters)

Chile: Eine Militärmaschine war plötzlich vom Radar verschwunden. Nun geben Trümmerteile neue Hinweise. (Quelle: Reuters)


Seit zwei Tagen ist die Militärmaschine C-130 Hercules verschollen. Auf dem Weg in die Antarktis verschwand sie plötzlich vom Radar. Nun könnten Suchkräfte ihre Überreste gefunden haben.

Ein Suchschiff hat im Meer vor der Antarktis Flugzeugteile gefunden, die von der verschwundenen chilenischen Militärmaschine stammen könnten, das sei zwei Tagen verschollen ist. Dies teilte die chilenische Luftwaffe am Mittwoch mit. "Es wurden Schaumstoffstücke geborgen, die Teil der Treibstofftanks der verschollenen Maschine sein könnten", erklärte der Luftwaffengeneral Eduardo Mosqueira.

Gefunden wurden die Überreste in der Drakestraße, 30 Kilometer südlich von der Position entfernt, an der sich die C-130 Hercules mit 38 Menschen an Bord am Montag zum letzten Mal per Funk in Verbindung gesetzt hatte. Das chilenische Schiff "Antarctic Endeavour" wird die Fragmente an Land bringen. Dort soll untersucht werden, ob sie tatsächlich Teil der mutmaßlich verunglückten Maschine waren.

Am Montag war der Kontakt zu der C-130 Hercules abgerissen, die von Punta Arenas in der Region Patagonien zum Antarktisstützpunkt Presidente Frei unterwegs war. An Bord befanden sich 17 Besatzungsmitglieder und 21 Passagiere. Die Maschine transportierte Personal, das Wartungsarbeiten an der schwimmenden Pipeline an der Basis verrichten sollte.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Letzte Chance auf Schnäppchen im Sale!
bei MADELEINE
Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal