• Home
  • Panorama
  • Ă„gypten: Mindestens 28 Touristen sterben bei Busunfällen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextTod mit 40: Moderatorin erliegt KrankheitSymbolbild für einen TextRKI: Inzidenz steigt deutlich anSymbolbild für ein VideoBis zu 50 Liter Regen pro QuadratmeterSymbolbild für einen TextPolizei fahndet mit Bild nach Sex-TäterSymbolbild für einen TextDas sagt Mané über Lewandowski Symbolbild für einen TextMann legt abgetrennten Kopf vor GerichtSymbolbild für einen TextBusunfall: Fahrer stirbtSymbolbild für einen TextAchtjähriger erschießt BabySymbolbild für einen TextMann greift Blitzer an – Polizist schießtSymbolbild für einen TextSchlagersängerin hat sich verlobtSymbolbild für einen TextUrlauber ertrinkt in KiesseeSymbolbild für einen Watson TeaserRTL: Zuschauer ätzen gegen Pocher-ShowSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Zwei schwere Unfälle fordern 28 Tote – darunter Touristen

Von dpa
Aktualisiert am 29.12.2019Lesedauer: 1 Min.
Schweres Unglück in Ägypten: Sanitäter bringen einen Verletzten in einen Krankenwagen.
Schweres Unglück in Ägypten: Sanitäter bringen einen Verletzten in einen Krankenwagen. (Quelle: Suez Governorate Media Office/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Gleich zwei verheerende Unfälle gab es innerhalb kurzer Zeit in Ägypten. Mehrere Busse mit Touristen waren beteiligt. Mindestens 28 Menschen sind nun tot.

Bei zwei schweren Verkehrsunfällen in Ägypten sind innerhalb kurzer Zeit mindestens 28 Menschen getötet worden. Zunächst sei ein Touristenbus nahe dem Ferienort Ain Suchna am Roten Meer mit einem weiteren Bus kollidiert, hieß es aus ägyptischen Sicherheitskreisen. Mindestens sechs Menschen seien getötet und 32 weitere verletzt worden. Lokale Medien berichteten von mindestens drei asiatischen Touristen, die bei dem Unfall gestorben seien. Offizielle Details gab es zunächst nicht.

Nachmittags ereignete sich etwa 200 Kilometer nördlich bei Port Said ein weiterer schwerer Unfall, bei dem nach Angaben aus medizinischen Kreisen 22 Menschen starben. Demnach sei ein Lastwagen mit Arbeitern mit einem Minibus kollidiert.

In Ägypten kommt es immer wieder zu schweren Verkehrsunfällen. Der Grund sind häufig überhöhte Geschwindigkeit, Rücksichtslosigkeit oder schlechte Straßenverhältnisse. Die ägyptische Regierung arbeitet nach eigenen Angaben an einem neuen Verkehrsgesetz mit höheren Strafen und will die Qualität der Straßen im Land verbessern.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Achtjähriger spielt mit Waffe und erschießt Baby
  • Sophie Loelke
  • Nicolas Lindken
Von Sophie Loelke, Nicolas Lindken
BusunglückUnfallÄgypten
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website