Sie sind hier: Home > Panorama >

Lüneburger Heide: Mann will Hund aus Teich retten und ertrinkt

Unglück am Silvestertag  

Mann will Hund aus Teich retten und ertrinkt

01.01.2020, 13:48 Uhr | AFP

Lüneburger Heide: Mann will Hund aus Teich retten und ertrinkt. Blaulicht eines Rettungsfahrzeugs: Ersthelfer versuchten noch, den Mann wiederzubeleben, hatten jedoch keinen Erfolg (Symbolbild). (Quelle: imago images/Marius Bulling)

Blaulicht eines Rettungsfahrzeugs: Ersthelfer versuchten noch, den Mann wiederzubeleben, hatten jedoch keinen Erfolg (Symbolbild). (Quelle: Marius Bulling/imago images)

Tragisches Unglück am Silvestertag: In Niedersachsen wollte ein Mann seinen Hund aus seinem Teich retten und ist dabei ertrunken. Eine Passantin versuchte zu helfen, ihre Bemühungen blieben jedoch vergebens.

Beim Versuch, seinen Hund aus einem Fischteich zu retten, ist ein Mann in der Lüneburger Heide ertrunken. Der 40-Jährige war mit dem Tier am Nachmittag des Silvestertages bei Lopau unterwegs, wie die Polizei in Soltau mitteilte. Als er seinem Hund zu Hilfe kommen wollte, konnte er sich wegen der sehr niedrigen Temperatur nicht über Wasser halten.

Eine Passantin brachte den Mann ans Ufer. Der Versuch von Ersthelfern, ihn zu reanimieren, blieb jedoch erfolglos. Der Mann starb. Sein Hund hingegen überlebte den Vorfall unbeschadet.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: