Sie sind hier: Home > Panorama >

Russland: Trockeneis-Party in Sauna geht schief – Tote in Moskau

Bekannte Bloggerin feierte Geburtstag  

Tote und Verletzte bei Trockeneis-Party in Moskauer Sauna

01.03.2020, 12:45 Uhr | dpa

Russland: Trockeneis-Party in Sauna geht schief – Tote in Moskau. Notarztwagen in Russland (Symbolbild): Mindestens drei Menschen sind bei dem Vorfall ums Leben gekommen. (Quelle: imago images/Konstantin Kokoshkin)

Notarztwagen in Russland (Symbolbild): Mindestens drei Menschen sind bei dem Vorfall ums Leben gekommen. (Quelle: Konstantin Kokoshkin/imago images)

Bei einer Geburtstagsfeier einer Prominenten in Russland sind mehrere Kilogramm Trockeneis in einer Sauna verdampft. Drei Gäste starben, andere schweben in Lebensgefahr.

Bei einer Geburtstagsparty mit Trockeneis sind in einer Dampfsauna in Moskau mindestens drei Menschen gestorben und mehrere verletzt worden. Die jungen Leute wollten mit dem chemisch hergestellten Eis in einem Wasserbecken Spezialeffekte erzielen, als die Party zur Tragödie wurde, wie Ermittler am Samstag mitteilten. Drei Verletzte wurden im Krankenhaus behandelt. Durch das Trockeneis im warmen Wasser wurde massenhaft Kohlendioxid freigesetzt, das zu Erstickungssymptomen und schließlich bei einigen Gästen der städtischen Banja zum Tod führte.

Durch das Trockeneis entsteht etwa Nebel und ein sprudelnder Effekt im Wasser. Die Moskauer Bloggerin Katja Didenko, die in Russland ein Millionenpublikum hat und am Freitagabend ihren 29. Geburtstag feierte, teilte weinend in einem Videoclip mit, dass auch ihr Mann unter den Toten sei. Medien berichteten, dass 25 Kilogramm von dem Trockeneis in das Becken gekippt worden seien. Nach Angaben des Ermittlungskomitees in Moskau nahmen 18 Menschen an der Feier teil. Banja-Partys sind vor allem im Winter weit verbreitet in Russland.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal