• Home
  • Panorama
  • Essen: 81-J├Ąhrige f├Ąhrt an Haltestelle in Menschen ÔÇô zw├Âlf Verletzte


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextRussland zahlt f├Ąllige Zinsschulden nichtSymbolbild f├╝r einen TextG7-Foto ohne Scholz: S├Âder ├Ąu├čert sichSymbolbild f├╝r einen TextFC Bayern gibt Man├ęs Nummer bekanntSymbolbild f├╝r einen TextTV-Star wird zweimal wiederbelebtSymbolbild f├╝r ein VideoG7: Warum schon wieder in Bayern?Symbolbild f├╝r einen TextT├╝rkei: 200 Festnahmen bei "Pride Parade"Symbolbild f├╝r einen TextTrib├╝ne bei Stierkampf st├╝rzt ein ÔÇô ToteSymbolbild f├╝r einen Text"Arrogante Vollidioten": BVB-Boss sauerSymbolbild f├╝r einen TextGer├╝chte um Neymar werden konkreterSymbolbild f├╝r einen TextGercke ├╝berrascht mit Mama-Tochter-FotoSymbolbild f├╝r einen TextStaatschefs witzeln ├╝ber PutinSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRTL-Moderatorin bei Flirt im TV erwischtSymbolbild f├╝r einen TextJetzt testen: Was f├╝r ein Herrscher sind Sie?

81-J├Ąhrige f├Ąhrt an Haltestelle in Menschen ÔÇô zw├Âlf Verletzte

Von dpa
Aktualisiert am 29.02.2020Lesedauer: 2 Min.
Helfer an der Ungl├╝cksstelle Essen: Drei Menschen schweben in Lebensgefahr.
Helfer an der Ungl├╝cksstelle Essen: Drei Menschen schweben in Lebensgefahr. (Quelle: Stephan Witte/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

An einer Stra├čenbahn-Haltestelle in Essen ist eine Autofahrerin ungebremst in eine Gruppe aussteigender Fahrg├Ąste gefahren. Drei Menschen schweben in Lebensgefahr.

Schweres Ungl├╝ck an einer Stra├čenbahn-Haltestelle in Essen: Eine 81-j├Ąhrige Frau ist dort am Samstag mit ihrem Auto in eine Menschenmenge gefahren. Zw├Âlf Menschen sind laut Polizeiangaben verletzt worden, drei von ihnen lebensgef├Ąhrlich. Wie es zu dem Vorfall kommen konnte, ist unklar. "Zur Stunde gibt es da gar nichts Neues", sagte eine Polizeisprecherin am Sonntagmorgen. Die Polizei geht von einem Unfall aus.

Die Opfer stiegen gegen 17.15 Uhr gerade an der Haltestelle Gervinusstra├če aus der Stra├čenbahn aus oder ein, als der silberfarbene Wagen offenbar ungebremst in die Menge fuhr. Elf Verletzte kamen ins Krankenhaus, unter ihnen auch die 81-J├Ąhrige und ihr Beifahrer, ein ebenfalls ├Ąlterer Mann.

"├ťberall lagen Verletzte auf der Stra├če"

Bei Polizei und Feuerwehr gingen sofort zahlreiche Notrufe ein. Als die Einsatzkr├Ąfte mit einem Gro├čaufgebot an der belebten Kreuzung im Stadtteil Frohnhausen eintrafen, habe sich ein schlimmes Bild geboten, sagte der Polizeisprecher. "├ťberall lagen Verletzte auf der Stra├če." Zahlreiche Passanten k├╝mmerten sich den Angaben zufolge bereits um die Menschen. Viele Zeugen standen danach unter Schock.

"Es hatten wirklich alle Verletzten jemanden an ihrer Seite, das war ganz vorbildlich", sagte ein Feuerwehrsprecher. "Oft hilft es ja schon, wenn jemand dem Verletzten einfach gut zuredet."

Die Haltestelle befindet sich nach Polizeiangaben in der Mitte der Stra├če, so dass die Fahrg├Ąste die Fahrbahn ├╝berqueren m├╝ssen. F├╝r die nachfolgenden Autos gebe es dort eine Ampel. Die Polizei will nun Zeugen befragen, um zu ermitteln, wie es zu dem Vorfall kommen konnte.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Mehr als 200 Festnahmen bei "Pride Parade" in Istanbul gemeldet
Von Lisa Becke, Nilofar Eschborn
Polizei
Justiz & Kriminalit├Ąt




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website