Sie sind hier: Home > Panorama >

Oberfranken: Lkw-Fahrer betäubt Zahnschmerzen mit Alkohol – 2,5 Promille

In Schlangenlinien unterwegs  

Lkw-Fahrer will Zahnschmerzen mit Alkohol betäuben

14.05.2020, 14:03 Uhr | dpa

Oberfranken: Lkw-Fahrer betäubt Zahnschmerzen mit Alkohol – 2,5 Promille. Lkw auf einer Autobahn: Nahe Bayreuth wurde ein Lastwagenfahrer mit Alkohol im Blut gestoppt. Er hatte Zahnschmerzen. (Symbolfoto) (Quelle: imago images/MedienServiceMüller)

Lkw auf einer Autobahn: Nahe Bayreuth wurde ein Lastwagenfahrer mit Alkohol im Blut gestoppt. Er hatte Zahnschmerzen. (Symbolfoto) (Quelle: MedienServiceMüller/imago images)

Er hatte Zahnschmerzen und wollte diese mit Alkohol betäuben: Ein Lkw-Fahrer musste erst seinen Führerschein abgeben, bekam dann aber Hilfe von der Polizei.

Seine starken Zahnschmerzen hat ein Lastwagenfahrer in Oberfranken mit ordentlich Alkohol betäuben wollen. Der 39-Jährige trank so viel, dass er mit seinem 40-Tonner auf der Autobahn 9 bei Gefrees im Landkreis Bayreuth Schlangenlinien fuhr, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Beamte zogen ihn aus dem Verkehr und stellten bei einem ersten Test gut 2,5 Promille fest.

Seinen Führerschein zogen die Ermittler ein und halfen ihm dann bei der Linderung der Schmerzen: Für seinen abgebrochenen Zahn vermittelten sie die Behandlung bei einem Zahnarzt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal