Sie sind hier: Home > Panorama >

Bochum: Einjähriger Junge schloss sich selbst in Auto ein – Feuerwehreinsatz

Rettungseinsatz in Bochum  

Kleinkind schließt sich im Auto der Eltern ein

22.06.2020, 19:30 Uhr | dpa, t-online.de

Bochum: Einjähriger Junge schloss sich selbst in Auto ein – Feuerwehreinsatz. Einsatzwagen der Feuerwehr: Zehn Rettungskräfte rückten zur Befreiung des Kindes an.   (Quelle: dpa/Mohssen Assanimoghaddam/Archivbild)

Einsatzwagen der Feuerwehr: Zehn Rettungskräfte rückten zur Befreiung des Kindes an. (Quelle: Mohssen Assanimoghaddam/Archivbild/dpa)

Ein kleiner Junge hat sich beim Spielen im Auto eingesperrt. Die Feuerwehr rückte mit zehn Einsatzkräften an, um den Jungen zu befreien.

Die Feuerwehr in Bochum hat ein einjähriges Kind aus dem Auto seiner Eltern befreit, nachdem es sich zuvor selbst eingeschlossen hatte. Die Feuerwehr schlug eine Scheibe ein, um das Auto zu entriegeln und den Jungen heraus zu holen. Nach Angaben der Rettungskräfte hatte das Kleinkind am Sonntagabend im Auto mit dem Schlüssel gespielt und die Fernsteuerung zum Verschließen gedrückt.

Beim Eintreffen der Feuerwehr "spielte der kleine Junge weiterhin vergnügt mit dem Autoschlüssel, aber alle Bemühungen und gutes Zureden konnten den kleinen Mann nicht dazu bringen, den richtigen Knopf noch einmal zu drücken". Nach gut 15 Minuten war das Kind befreit und zehn Einsatzkräfte rückten wieder ab.  

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal