• Home
  • Panorama
  • Sachsen-Anhalt: Drei Menschen verbrennen in Unfallauto – Identität unklar


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextWetterdienst warnt vor DauerregenSymbolbild für einen TextBrief an Scholz: Handwerker verärgertSymbolbild für einen TextKroos-Kumpel vor Wechsel zu Man UnitedSymbolbild für einen TextKubicki fordert Öffnung von Nord Stream 2Symbolbild für einen TextKretschmann rät zum "Waschlappen"Symbolbild für einen TextEx-Ministerin als "strunzdumm" bezeichnetSymbolbild für einen TextJunge Frau niedergestochen – TäterfluchtSymbolbild für ein VideoSpanien: Dürre legt Steinformation frei Symbolbild für einen TextQueen-Enkelin jobbt im GartencenterSymbolbild für einen TextApple warnt vor SicherheitslückeSymbolbild für einen TextKriminologe wird Opfer von SchockanrufSymbolbild für einen Watson TeaserPeter Maffay rührt in TV-Show zu TränenSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Sachsen-Anhalt: Drei Menschen verbrennen in Unfallauto

Von t-online, law

Aktualisiert am 24.06.2020Lesedauer: 1 Min.
Ausgebranntes Auto nach dem Unfall: Bei Aschersleben in Sachsen-Anhalt sind die drei Insassen eines Autos in den Flammen ums Leben gekommen.
Ausgebranntes Auto nach dem Unfall: Bei Aschersleben in Sachsen-Anhalt sind die drei Insassen eines Autos in den Flammen ums Leben gekommen. (Quelle: Freiwillige Feuerwehr Plötzkau)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nach einem Unfall bei Aschersleben im Salzlandkreis sind die drei Insassen eines Autos in dem Fahrzeug verbrannt. Die Polizei weiß bisher nicht, wer die Unfallopfer sind.

Drei Menschen sind im Salzlandkreis in Sachsen-Anhalt in einem Pkw verbrannt, nachdem das Auto gegen einen Baum geprallt war, sich überschlagen und auf dem Dach liegend Feuer gefangen hatte. Das bestätigte die Polizei Bernburg auf Anfrage von t-online.de.

Mehrere Feuerwehren waren am Dienstagnachmittag wegen eines Brandes an einer Landesstraße zwischen Schackenthal und Bründel bei Aschersleben alarmiert worden. Dort konnten die Einsatzkräfte den Angaben zufolge nichts mehr für die Menschen im brennendenn Fahrzeug tun. "Ein für alle Einsatzkräfte, egal ob Feuerwehr, Rettungsdienst oder Polizei, physisch oder psychisch belastender Einsatz", schrieb die Freiwillige Feuerwehr Plötzkau in einer Mitteilung.

Unklar war zunächst auch noch, wer die Toten sind. Die Polizei weiß zwar, wer die Halterin des Fahrzeugs ist, konnte die Frau aber nicht erreichen. Die Identifizierung der Leichen werde sich sehr schwierig gestalten. Es sei auch unklar, warum der Wagen offenbar sofort Feuer gefangen habe. Die Staatsanwaltschaft ließ Spuren und Unfallfahrzeug sicherstellen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Wetterdienst warnt vor "extrem ergiebigem Dauerregen" am Alpenrand
Von Anna-Lena Janzen, Gold Coast
  • Marc von Lüpke-Schwarz
Von Marc von Lüpke
AscherslebenBernburgFeuerwehrPolizeiUnfall
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website