Sie sind hier: Home > Panorama >

Wetter in Deutschland: In diesen Teilen kehrt der Sommer zurück!

Wetter in Deutschland  

Hier kehrt am Wochenende der Sommer zurück

Von Josephin Hartwig

04.07.2020, 14:09 Uhr
Wetter in Deutschland: In diesen Teilen kehrt der Sommer zurück!. Sommer kehrt zurück: Bis zu 28 Grad werden am Wochenende erwartet. (Quelle: imago images/Reinhard Kurzendörfer)

Sommer kehrt zurück: Bis zu 28 Grad werden am Wochenende erwartet. (Quelle: Reinhard Kurzendörfer/imago images)

Das Wetter in Deutschland bleibt in Richtung Wochenende erst noch wechselhaft. Doch in einigen Regionen kommt der Sommer zurück. Die warmen Temperaturen bleiben allerdings nicht lange.

Meteorologin Stefanie Scharping ist überzeugt: Für kurze Zeit kommt der Sommer in Teilen Deutschlands zurück. In der Mitte Deutschlands und im Nordosten bleibe es aber meist trocken. Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt können sich über wechselhaftes, aber trockenes Wetter freuen. Wie das Wetter bei Ihnen wird, sehen Sie oben im Video oder hier.

 

 

Bis zu 28 Grad am Samstag

An beiden Tagen ist, vor allem im Süden, mit vielen Sonnenstunden zu rechnen. Im Norden ziehen Wolken auf und im Nordwesten kann es zeitweise auch zu Regenschauern kommen. Der Wind frischt in Richtung Nordsee sogar soweit auf, dass teilweise mit Sturmböen zu rechnen ist. "Es handelt sich aber eher um starke Regenschauer als um Gewitter. Unwetterartig wird es nicht", sagt die Meteorologin.

Bis zu 28 Grad warm wird es am Samstag im brandenburgischen Frankfurt (Oder). Der Norden misst mit 20 Grad im Durchschnitt kühlere Temperaturen. Auch der Sonntag bleibt im Osten heiß. In Leipzig werden bis zu 28 Grad vorhergesagt. Auf Sylt werden es hingegen wohl nur etwa 19 Grad, die niedrigste Temperatur an diesem Tag in Deutschland. Der Hochdruckeinfluss im Süden und der Tiefdruck im Norden sorgen dafür, dass es kurzzeitig zu einer Entladung des Drucks durch Regen kommt, erklärt Scharping von der Meteogroup.

"Nordwesten wechselhaft und kühler"

"Der Sommer kommt am Wochenende zurück, auch wenn der Nordwesten wechselhaft und kühler ist", sagt Meteorologin Stefanie Scharping. Im Vergleich zum Vorjahr sei die Temperatur, bei durchschnittlich zwischen 19 und 28 Grad am Wochenende, fast exakt gleich. "Da gibt es keine ungewöhnlichen Unterschiede zum Beginn des Julis 2019." Minimal sei es wärmer gewesen. Im Süden hätten die Meteorologen im vergangenen Jahr schon um die 30 Grad gemessen. In diesem Jahr sei der Osten aber am wärmsten.

Der Blick auf die kommende Woche zeigt: Deutschlandweit weht dann wieder ein anderer Wind. "Sie beginnt freundlich, aber kühl", erklärt die Meteorologin. Im Nordwesten sei mit 16 bis 18 Grad zu rechnen. Auch der Südosten kühlt ab und pendelt sich zu Wochenbeginn bei 22 bis 24 Grad ein.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche
  • Gespräch mit Stefanie Scharping, Meteogroup

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal