HomePanorama

Österreich: Zwei Wanderinnen bei Erdrutsch in Bärenschützklamm getötet


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBiden leistet sich peinlichen PatzerSymbolbild für einen TextSteuerfreie Arbeitgeber-Pauschale kommtSymbolbild für einen TextUmstrittener HSV-Vorstand zurückgetretenSymbolbild für einen TextNBA-Star lehnt wegen Impfung 100 Mio. abSymbolbild für einen TextVerletzte nach nach Pyro-Chaos in JenaSymbolbild für einen Text"Endlich": Klub feuert StadionsprecherSymbolbild für einen TextDeutsche Mine in der Ukraine aufgetauchtSymbolbild für einen TextGeorge drohte Freund mit Vater WilliamSymbolbild für einen TextHailey Bieber bricht ihr SchweigenSymbolbild für einen TextDieselpreis sinkt unter kritische MarkeSymbolbild für einen TextEx-Minister will zur FDP wechselnSymbolbild für einen Watson TeaserMeghan und Harry: Brisante E-MailSymbolbild für einen TextJackpot - 500.000 Casino-Chips geschenkt

Zwei Wanderinnen sterben bei Erdrutsch in den Alpen

Von dpa, sth

Aktualisiert am 09.07.2020Lesedauer: 1 Min.
Steig in der Bärenschützklamm: Der Vorfall ereignete sich bei Mixnitz in der Steiermark. (Symbolbild)
Steig in der Bärenschützklamm: Der Vorfall ereignete sich bei Mixnitz in der Steiermark. (Symbolbild) (Quelle: image BROKER/Christian Handl/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die steilen Hänge der Bärenschützklamm sind ein beliebtes Reiseziel. Doch diesmal stürzten Felsstücke von den Steilwänden herab. Zwei Frauen kamen ums Leben, mehrere Menschen wurden verletzt.

In Österreich sind bei einem Felssturz nach ersten Angaben der Polizei mehrere Wanderer verletzt worden. Der Unfall ereignete sich in der Bärenschützklamm bei Mixnitz in der Steiermark. Offenbar waren mehrere Felsstücke aus den Steilwänden herausgebrochen und hatten die Wanderer getroffen.

Nach Angaben der Bergrettung sind dabei zwei Menschen getötet worden. Bei den Toten handelt es sich laut der Nachrichtenagentur AFP um eine 50-jährige Ungarin und eine 21-jährige Österreicherin. Sieben weitere Wanderer wurden teils leicht, teils schwer verletzt, sagte ein Mitglied des Bergungsteams. Bilder der Bergungsarbeiten sehen Sie oben im Video oder hier.

Steig in der Bärenschützklamm: Der Vorfall ereignete sich bei Mixnitz in der Steiermark. (Symbolbild)
Steig in der Bärenschützklamm: Der Vorfall ereignete sich bei Mixnitz in der Steiermark. (Symbolbild) (Quelle: Christine Roth/imago-images-bilder)

Im Hilfseinsatz waren Mitarbeiter der Alpinpolizei, der Bergrettung sowie des Roten Kreuzes und der Feuerwehr. Die Klamm ist bei Touristen sehr beliebt. Die Kalkwände ragen bis zu 300 Meter hoch in den Himmel. In der Vergangenheit kamen laut ORF jährlich rund 40.000 Besucher, um die spektakuläre, mehrstündige Wanderung über Dutzende Brücken und einige hundert Höhenmeter zu meistern.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
"Die Gaslecks sind ein Superemitter-Event"
  • Rahel Zahlmann
  • Arno Wölk
Von Rahel Zahlmann, Arno Wölk
ErdrutschPolizeiÖsterreich
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website