Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Segelflieger st├╝rzen im M├╝nsterland ab ÔÇô zwei Tote

Von dpa
Aktualisiert am 11.07.2020Lesedauer: 1 Min.
Wrack eines Segelflugzeugs am Waldrand in D├╝lmen: Bei den zwei toten M├Ąnnern handele es sich vermutlich um die Piloten, so ein Polizeisprecher.
Wrack eines Segelflugzeugs am Waldrand in D├╝lmen: Bei den zwei toten M├Ąnnern handele es sich vermutlich um die Piloten, so ein Polizeisprecher. (Quelle: Arnulf Stoffel/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In einem Waldgebiet zwischen zwischen Haltern und D├╝lmen sind zwei Segelflieger abgest├╝rzt, beide Piloten sterben. Waren sie in der Luft zusammengesto├čen?

Beim Absturz zweier Segelflieger im M├╝nsterland sind zwei M├Ąnner ums Leben gekommen. Vermutlich handle es sich um die Piloten, sagte eine Polizeisprecherin. Einer der Toten wurde am Samstagmittag an einem Wald zwischen Haltern und D├╝lmen bei den Wracks entdeckt, der andere im Wald. Die Ursache f├╝r den Absturz in der N├Ąhe des Flugplatzes Borkenberge war noch nicht gekl├Ąrt. Ein Zusammensto├č in der Luft oder auch Ber├╝hrungen mit Baumwipfeln seien m├Âglich, hie├č es.

Die beiden Wracks lagen nach Polizeiangaben am Waldrand einige hundert Meter auseinander. Tr├╝mmerteile wurden im direkten Umfeld gefunden. Polizisten durchk├Ąmmten au├čerdem nahe liegende Getreidefelder und stie├čen auch dort auf Teile. "Die werden jetzt erst einmal markiert und dann gucken sich die Experten das an und entscheiden, wie die weiter vorgehen k├Ânnen", sagte Polizeisprecherin Ramona H├Ârst.

Zeugen alarmierten die Polizei

Zur Identit├Ąt der Opfer machte die Polizei vorerst keine Angaben. Zun├Ąchst sollten die Angeh├Ârigen informiert werden. Zeugen hatten nach dem Ungl├╝ck die Polizei alarmiert. Die Luftaufsicht der Bezirksregierung und die Bundesstelle f├╝r Flugunfalluntersuchung wurden den Angaben zufolge sofort informiert.

Weitere Artikel

Ungl├╝ck in Australien
15-j├Ąhriger Surfer stirbt nach Haiattacke
Flosse eines gro├čen wei├čen Hais: In Australien sind in diesem Jahr bislang f├╝nf Menschen durch Haiattacken get├Âtet worden. (Symbolfoto)

Ungl├╝ck auf Rheininsel
Campingbus rutscht in Kanal ÔÇô 22-J├Ąhrige stirbt
Warndreieck und Blaulicht auf der Stra├če: Unfallexperten wollen kl├Ąren, wie der Campingbus auf der Rheininsel Korsika ins Rutschen kam. (Symbolfoto)

Newsblog zu Covid-19
Vier Millionen Infizierte in den USA ÔÇô hohe Dunkelziffer wahrscheinlich
New York: Mit etwa 32.000 Toten sind in der US-Metropole die meisten Todesopfer von der Johns-Hopkins-Universit├Ąt verzeichnet worden.


Da am Anfang nicht bekannt war, ob es weitere Opfer gibt, sei umfangreich gesucht worden, teilte die Feuerwehr mit. Daf├╝r seien Menschenketten gebildet wurden, die Waldgebiete und das Feld erkundeten ÔÇô und auch ein Polizeihubschrauber sei unterwegs gewesen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Affenpocken breiten sich in Gro├čbritannien weiter aus
Von Liesa W├Âlm
Polizei
Justiz & Kriminalit├Ąt




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website