Sie sind hier: Home > Panorama >

Wetter in Deutschland: Regen ab Mittwoch – so wird es in Ihrer Region

Wetter in Deutschland  

Jetzt kommt der Regen – so wird es bei Ihnen

Von Tim Blumenstein

14.07.2020, 18:42 Uhr
Wetter in Deutschland: Regen ab Mittwoch – so wird es in Ihrer Region. Spaziergang in Magdeburg: Ab Dienstag wird das Wetter in Deutschland erst einmal nass und grau.  (Quelle: imago images)

Spaziergang in Magdeburg: Ab Dienstag wird das Wetter in Deutschland erst einmal nass und grau. (Quelle: imago images)

Erst sonnig, dann Regen: Noch ist das Wetter in Deutschland unbeständig. Doch damit ist ab Freitag Schluss, dann kommt der Sommer zurück – und bleibt uns vorerst erhalten. 

Die Woche startete mit viel Sonnenschein, jetzt bringt Tief Ivonne zur Wochenmitte wieder kühlere Luft und Regenwetter ins Land. Doch die Temperatur-Delle ist nur kurz: Ab Samstag kann sich Deutschland wieder auf die Rückkehr des Sommers freuen: Es wird wieder heiß.

Die Mitte der Woche fällt vielerorts ins Wasser 

Am Dienstag wird es dann schon ziemlich ungemütlich und nass. "An der Nordsee werden die ersten schon am Morgen auf dem Weg zur Arbeit vom Regen erwischt", warnt Meteorologin Maria Testrop im Gespräch mit t-online.de. Im weiteren Tagesverlauf zieht die Schlechtwetterfront weiter in Richtung Osten. Von der Lübecker Bucht bis Eifel dominieren teils dichte Wolken und Regenschauer. Auch in den Mittelgebirgen kann es immer wieder regnen und vereinzelt sogar gewittern. Weiter östlich zeigt sich vermehrt die Sonne.

Die Temperaturen sind verbreitet angenehm bis sommerlich. Göttingen erwarten 24 Grad, Berlin 26 Grad. In Nürnberg zeigt das Thermometer 24 Grad, in Stuttgart sogar 27 Grad. Hinter der Kaltfront wird es mit 17 bis 21 Grad spürbar kühler. 


"Am Mittwoch zieht das schlechte Wetter weiter in Richtung Süden und Osten", prognostiziert Testrop. Vor allem im Osten kann es es länger regnen. Aber auch im Rest des Landes wird das Wetter unbeständiger und feuchter mit teils dichten Wolken – auch Blitz und Donner sind möglich. "Im Osten macht sich die Sonne eher rar", sagt Testrop, macht aber Hoffnung für den Rest des Landes. Trotz vereinzelter Schauer kann im Nordwesten ab Nachmittag häufiger die Sonne scheinen. Auch bei den Temperaturen macht der Sommer am Mittwoch Pause: In Bremerhaven zeigt das Thermometer 17 Grad, in Magdeburg 18 Grad. In Konstanz werden 20 Grad erwartet, in Frankfurt an der Oder immerhin 23 Grad. 

Der Freitag bringt Besserung 

"Am Donnerstag ziehen die Schlechtwetterfronten langsam raus aus Deutschland", sagt Wetterexpertin Testrop. Von der Ostsee bis zu den Alpen bleibt es aber weiter wechselhaft. Ansonsten wird es freundlicher mit einem Mix aus Sonne und Wolken, vereinzelt kann es aber schauern und gewittern. In der Westhälfte sind die Aussichten etwas besser. Von purem Sonnenschein kann aber noch nicht die Rede sein. "Da sind auch noch einige Wolken dabei", sagt Testrop. Die Temperaturen bleiben weiter kühl. In München zeigt das Thermometer 17 Grad, in Dresden 19 Grad. In Kiel werden 20 Grad erwartet, in Saarbrücken 21 Grad. 

Ab Freitag zeigt der Wetter-Trend wieder in Richtung Sommer. Zwar kann es vor allem von Sachsen bis an den Alpenrand noch vereinzelt schauen, doch wird es ansonsten im Rest des Landes wieder verbreitet freundlich. Die besten Aussichten haben die Menschen an der Ostsee. Hier soll die Sonne am längsten scheinen. "Auch mit den Temperaturen geht es wieder bergauf", freut sich Testrop. In Bremen klettern die Temperaturen auf 22 Grad, in Köln auf 23 Grad. Brandenburg an der Havel erwarten 24 Grad. In Augsburg bleibt es mit 19 Grad noch kühler. 

Der Sommer ist zurück und bleibt auch vorerst 

Pünktlich zum Wochenende wird das Wetter deutschlandweit wieder freundlich und größtenteils trocken. Einzig in den Mittelgebirgen kann im Tagesverlauf schauern. Ansonsten scheint an beiden Tagen verbreitet die Sonne mit örtlichen Quellwolken. Am Samstag liegen die Temperaturen zwischen 20 und 28 Grad. "Am Sonntag sieht es sogar nochmal besser aus", prognostiziert Testrop. Dann können die Temperaturen auf bis zu 30 Grad klettern. Nur an den Küsten wird es mit etwa 22 Grad etwas frischer. 

Der positive Trend soll auch in der kommenden Woche weitergehen. "Es kann sich hier und da nochmal ein Schauer zu uns verirren, aber im Großen und Ganzen erwartet uns freundliches, sonnenscheinreiches und vor allem auch wieder warmes Wetter“, sagt Meteorologin Testrop. 

Verwendete Quellen:
  • Gespräch mit der Meteogroup 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal