• Home
  • Panorama
  • Niedersachsen: Schranken umfahren – Autofahrerin stirbt nach Kollision mit Zug


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRussland zahlt fällige Zinsschulden nichtSymbolbild für einen TextG7-Foto ohne Scholz: Söder äußert sichSymbolbild für einen TextFC Bayern gibt Manés Nummer bekanntSymbolbild für einen TextTV-Star wird zweimal wiederbelebtSymbolbild für einen TextNationalspieler tritt gegen Ex-Trainer nach Symbolbild für einen TextHaus in Birmingham explodiertSymbolbild für ein VideoG7: Warum schon wieder in Bayern?Symbolbild für einen TextSalzgitter: Mord-Verdächtiger in PsychiatrieSymbolbild für einen TextTürkei: 200 Festnahmen bei "Pride Parade"Symbolbild für einen TextJanina Uhse teilt neues Foto als MutterSymbolbild für einen Text50-Mio-Transfer in England vor AbschlussSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Moderatorin verkündet neuen JobSymbolbild für einen TextJetzt testen: Was für ein Herrscher sind Sie?

Schranken umfahren: Autofahrerin stirbt nach Kollision mit Zug

Von dpa
Aktualisiert am 25.09.2020Lesedauer: 1 Min.
Krankenwagen mit Blaulicht: Eine Autofahrerin wurde von einem Zug mitgeschleift und starb.
Krankenwagen mit Blaulicht: Eine Autofahrerin wurde von einem Zug mitgeschleift und starb. (Quelle: Lukas Schulze/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein Auto ist in Niedersachsen von einem Zug gerammt und mitgeschleift worden. Die Fahrerin stirbt noch im Fahrzeug. Laut Polizei war sie an den geschlossenen Schranken am BahnĂĽbergang vorbeigefahren.

Eine Autofahrerin ist mit ihrem Wagen an einem BahnĂĽbergang nahe Uelzen in Niedersachsen von einer Regionalbahn erfasst und mehrere hundert Meter mitgeschleift worden und noch im Fahrzeug gestorben.

Sie sei am Donnerstagabend an den geschlossenen Halbschranken des Übergangs vorbeigefahren, sagte ein Polizeisprecher. Das Fahrzeug wurde von der Bahn gerammt und vollständig zerstört.

Der Lokführer erlitt einen Schock. In dem Zug befanden sich nach ersten Erkenntnissen über 20 Fahrgäste, die unverletzt blieben. Wegen der Bergungsarbeiten war der Bahnverkehr auf der Strecke zunächst eingestellt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Mordfall von Salzgitter: Mutmaßlicher Täter in Psychiatrie eingewiesen
Von Lisa Becke, Nilofar Eschborn
PolizeiUnfall
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website