• Home
  • Panorama
  • QAnon-Aussteigerin packt aus: "Ich hätte beinahe alles verloren"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSo hoch fällt die Gasumlage ausSymbolbild für einen TextHamburger SV lehnt Millionen-Angebot abSymbolbild für einen Text"Der Pferdeflüsterer"-Star ist totSymbolbild für einen TextVergewaltigung: Polizei teilt PhantombildSymbolbild für einen TextFörster entdeckt Leiche im HochsitzSymbolbild für einen TextStreit auf Sylt wegen Lindner-HochzeitSymbolbild für einen TextBetrunkener Polizist verliert AktenSymbolbild für einen TextRockstar: Ehe-Aus nach 25 JahrenSymbolbild für einen TextMit 67: "Polizeiruf"-Star ist totSymbolbild für ein VideoMine an Badestrand explodiertSymbolbild für einen TextJugendliche retten Unfallopfern das LebenSymbolbild für einen Watson TeaserKlopp übt heftige Kritik an Lewy-WechselSymbolbild für einen TextDiese Getränke können Kopfschmerzen auslösen

Aussteigerin packt aus über Gehirnwäsche durch QAnon

Von t-online, pf

Aktualisiert am 01.02.2021Lesedauer: 1 Min.
Melissa Rein Lively: Die US-Amerikanerin erzählt, wie sie in den QAnon-Strudel geriet und wie sie den Absprung schaffte.
Melissa Rein Lively: Die US-Amerikanerin erzählt, wie sie in den QAnon-Strudel geriet und wie sie den Absprung schaffte. (Quelle: RTL)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Videos im Internet zogen Melissa Rein Lively immer tiefer in den Strudel abstruser Verschwörungstheorien. Im Video-Interview verrät die Managerin, wie weit sie die QAnon-Bewegung trieb.

Verblendet von Verschwörungstheorien der QAnon-Bewegung riss Melissa Rein Lively vor sechs Monaten Alltagsmasken aus Supermarktregalen, übertrug die Szene selbst ins Internet. Immer tiefer tauchte die US-Amerikanerin in eine Welt ein, die glaubt, eine Elite aus Hollywoodstars, Politikern und jüdischen Bankiers zapfe Kindern Blut ab, um ihr eigenes Leben zu verlängern. "Ich hätte beinahe alles verloren", berichtet die PR-Managerin im Video-Interview. Sie trennte sich von ihrem Mann, gab ihr Geschäft auf – und ließ sich zu drastischen Aktionen hinreißen.

Wie Melissa Rein Lively immer tiefer in die QAnon-Bewegung eintauchte und wie sie schließlich den Absprung schaffte, erzählt die US-Amerikanerin im Video oben. Sie finden den Beitrag auch hier.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Betrunkener Polizist in Japan verliert Ermittlungsakten
  • Fabian Jahoda
Von Fabian Jahoda
Qanon
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website