t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomePanorama

QAnon-Aussteigerin packt aus: "Ich hätte beinahe alles verloren"


Video zeigt tiefen Fall einer Frau
Aussteigerin packt aus über Gehirnwäsche durch QAnon

Von t-online, pf

Aktualisiert am 01.02.2021Lesedauer: 1 Min.
Melissa Rein Lively: Die US-Amerikanerin erzählt, wie sie in den QAnon-Strudel geriet und wie sie den Absprung schaffte.Vergrößern des BildesMelissa Rein Lively: Die US-Amerikanerin erzählt, wie sie in den QAnon-Strudel geriet und wie sie den Absprung schaffte. (Quelle: RTL)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Videos im Internet zogen Melissa Rein Lively immer tiefer in den Strudel abstruser Verschwörungstheorien. Im Video-Interview verrät die Managerin, wie weit sie die QAnon-Bewegung trieb.

Verblendet von Verschwörungstheorien der QAnon-Bewegung riss Melissa Rein Lively vor sechs Monaten Alltagsmasken aus Supermarktregalen, übertrug die Szene selbst ins Internet. Immer tiefer tauchte die US-Amerikanerin in eine Welt ein, die glaubt, eine Elite aus Hollywoodstars, Politikern und jüdischen Bankiers zapfe Kindern Blut ab, um ihr eigenes Leben zu verlängern. "Ich hätte beinahe alles verloren", berichtet die PR-Managerin im Video-Interview. Sie trennte sich von ihrem Mann, gab ihr Geschäft auf – und ließ sich zu drastischen Aktionen hinreißen.

Wie Melissa Rein Lively immer tiefer in die QAnon-Bewegung eintauchte und wie sie schließlich den Absprung schaffte, erzählt die US-Amerikanerin im Video oben. Sie finden den Beitrag auch hier.

Verwendete Quellen
  • Interview des Senders RTL mit Melissa Rein Lively
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Themen



TelekomCo2 Neutrale Website