t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomePanorama

Unfall in der Schweiz: Siebenjähriger stirbt in einem eingestürzten Iglu


Unfall in der Schweiz
Siebenjähriger stirbt in einem eingestürzten Iglu

Von dpa
Aktualisiert am 19.02.2021Lesedauer: 1 Min.
Tarasp: Ein Luftbild zeigt die Reste des Iglus.Vergrößern des BildesTarasp: Ein Luftbild zeigt die Reste des Iglus. (Quelle: Polizei Kanton Graubünden)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Ein siebenjähriger Junge wird in der Schweiz unter einer eingestürzten Schneehütte begraben. Nach einer Viertelstunde kann das Kind geborgen werden. Er wird ins Krankenhaus geflogen und stirbt dort.

Ein siebenjähriger Junge ist in der Schweiz unter dem Schnee eines eingestürzten Iglus gestorben. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, hatten Vater und Sohn die Schneehütte in Tarasp im Unterengadin gebaut. Beide hielten sich zum Zeitpunkt des Unglücks in dem Iglu auf.

Der Vater konnte sich aus dem Schnee befreien. Mit einem Helfer suchte er nach seinem Kind. Es wurde rund eine Viertelstunde nach dem Einsturz geborgen. Rettungskräfte begannen mit der Reanimation des Jungen und flogen ihn ins Krankenhaus. Trotz aller Bemühungen starb der Siebenjährige dort.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website