Sie sind hier: Home > Panorama >

Tragödie von Fukushima: So sieht es zehn Jahre später dort aus

Zehn Jahre nach der Katastrophe  

Erschreckende Aufnahmen: So sieht es in Fukushima heute aus

Von Hanna Klein, Nicolas Lindken

11.03.2021, 12:08 Uhr
10 Jahre nach Katastrophe: So sieht es in Fukushima heute aus

Am 11. März 2011 zerstörte ein Seebeben mit folgendem Tsunami weite Teile der japanischen Region Fukushima. Was noch übrig blieb, wurde in Folge der Reaktorkatastrophe unbewohnbar. Zehn Jahre später sind einige Einwohner zurück – doch von Normalität ist man hier noch weit entfernt. (Quelle: t-online/Reuters)

Zehn Jahre nach der Katastrophe: Einige Menschen sind in das Krisengebiet zurückgekehrt, doch von Normalität ist man hier noch weit entfernt. (Quelle: t-online)


Durch die Katastrophe von Fukushima wurden weite Teile der Region im Nordosten Japans unbewohnbar. Zehn Jahre später soll das Leben zumindest in Teilen zurückkehren. Doch das ist schwierig.

Am 11. März 2011 zerstörte ein Seebeben und der folgende Tsunami große Teile der japanischen Präfektur Fukushima. Was übrig blieb, wurde infolge der Reaktorkatastrophe verstrahlt. Zehn Jahre sollte die Wiederaufbauphase dauern – so sah es der Plan der japanischen Regierung vor.

Doch von einer Normalität ist man in der betroffenen Region noch weit entfernt. Im vergangenen Jahr wurden einige Städte in Teilen wieder für eine Rückkehr der Menschen freigegeben. Nur wenige kamen wirklich wieder. 

Wie es in der von der Katastrophe betroffenen Region heute aussieht, welches Bild die Regierung dagegen zeichnet und wie es den Rückkehrern ergeht, erfahren Sie im Video oben oder hier.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal