Sie sind hier: Home > Panorama >

Golf von Mexiko: Zwölf Menschen nach Schiffsunglück vermisst

Golf von Mexiko  

Zwölf Menschen nach Schiffsunglück in USA vermisst

14.04.2021, 12:41 Uhr | AFP

Golf von Mexiko: Zwölf Menschen nach Schiffsunglück vermisst. Ein Hubschrauber der Nationalgarde über Port Fourchon (Archivbild): In der Nähe hat sich ein Schiffsunglück ereignet. (Quelle: imago images/ZUMA Wire)

Ein Hubschrauber der Nationalgarde über Port Fourchon (Archivbild): In der Nähe hat sich ein Schiffsunglück ereignet. (Quelle: ZUMA Wire/imago images)

Ein 39 Meter langes Hubschiff ist vor der Küste des US-Bundesstaates Louisiana gekentert. Die große Rettungsaktion wird von einem starken Sturm behindert.

Nach dem Kentern eines Schiffes im Golf von Mexiko werden zwölf Menschen vermisst. Ein Sprecher der US-Küstenwache sagte am Mittwoch der "Washington Post", sechs Schiffbrüchige seien gerettet worden. Das Schiff war nach einem heftigen Sturm etwa 160 Kilometer südlich von New Orleans in der Nähe von Port Fourchon gekentert.

"Wir suchen momentan immer noch nach den anderen", sagte der Sprecher Petty Officer Jonathan Lally. Neben der US-Küstenwache halfen bei der Rettungsaktion auch Freiwillige mit. Bei dem gekenterten Schiff handelte sich um ein rund 39 Meter langes Hubschiff, das vor der Küste des US-Bundesstaates Louisiana unterwegs war.

Während der Rettungsaktion zog ein unerwartet starker Sturm über das Gebiet. Schiffe im Golf von Mexiko waren Böen von bis zu 120 Kilometer pro Stunde ausgesetzt, wie die US-Wetterbehörde meldete.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal