• Home
  • Panorama
  • Nigeria: 140 Menschen nach Bootsungl├╝ck vermisst


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextZwei Tote vor Hochhaus ÔÇô Gro├čeinsatzSymbolbild f├╝r einen TextFrankfurter OB k├╝ndigt R├╝cktritt anSymbolbild f├╝r einen TextUSA: Gro├čvater opfert sich f├╝r FamilieSymbolbild f├╝r einen TextHier herrscht am Wochenende StaugefahrSymbolbild f├╝r einen TextKatze bricht "Lockdown": Bu├čgeld Symbolbild f├╝r einen TextLand will mit Goldm├╝nzen bezahlenSymbolbild f├╝r einen TextNeues im Fall der inhaftierten "Kegelbr├╝der"Symbolbild f├╝r einen TextTalent beschwert sich ├╝ber FC BayernSymbolbild f├╝r einen TextWarum Lewandowski immer r├╝ckw├Ąrts isstSymbolbild f├╝r einen TextKate lichtet Camilla f├╝r Magazin abSymbolbild f├╝r einen TextStuttgart 21: Millionen f├╝r Echsen-UmzugSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserBundesliga-├ťberraschung bahnt sich anSymbolbild f├╝r einen TextSpielen Sie das Spiel der K├Ânige

140 Vermisste nach Bootsungl├╝ck in Nigeria

Von afp
Aktualisiert am 26.05.2021Lesedauer: 1 Min.
Der Fluss Niger im Westen Afrikas: Ungl├╝cke mit ├╝berf├╝llten Booten sind dort keine Seltenheit (Archivfoto).
Der Fluss Niger im Westen Afrikas: Ungl├╝cke mit ├╝berf├╝llten Booten sind dort keine Seltenheit (Archivfoto). (Quelle: Joerg Boethling/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Offenbar waren doppelt so viele Menschen an Bord als erlaubt: Bei einem Bootsungl├╝ck in Nigeria suchen Rettungskr├Ąfte nach einem Gro├čteil der Passagiere. In dem Land sind solche Unf├Ąlle keine Seltenheit.

Nach einem Bootsungl├╝ck im Nordwesten Nigerias sind Rettungskr├Ąfte noch auf der Suche nach knapp 140 vermissten Passagieren. Bislang seien nur 22 ├ťberlebende und ein Toter geborgen worden, sagte ein ├Ârtlicher Beh├Ârdenvertreter. Das ├╝berf├╝llte Boot mit etwa 160 Menschen an Bord sei zuvor auf dem Fluss Niger auseinandergebrochen und gesunken.

Nach Beh├Ârdenangaben war das Schiff unterwegs vom Bundesstaat Niger im Zentrum des westafrikanischen Landes in den nordwestlichen Bundesstaat Kebbi. "Wir sprechen von etwa 140 Passagieren, die noch vermisst werden", sagte Abdullahi Buhari Wara, der Verwaltungschef des Bezirks Ngaski, der Nachrichtenagentur AFP.

Er f├╝hrte das Ungl├╝ck auf eine ├ťberlastung des Bootes zur├╝ck, das nur f├╝r bis zu 80 Menschen ausgelegt war. Bootsungl├╝cke sind auf Nigerias Wasserstra├čen h├Ąufig, da die Schiffe oft ├╝berladen sind und nur mangelhaft gewartet werden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Katze bricht "Lockdown" ÔÇô Bu├čgeld verh├Ąngt
NigeriaUnfall
Justiz & Kriminalit├Ąt




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website