Sie sind hier: Home > Panorama >

Nach Darmoperation: Papst Franziskus wegen leichtem Fieber weiter untersucht

Nach Darmoperation  

Papst Franziskus wegen leichtem Fieber weiter untersucht

08.07.2021, 13:56 Uhr | dpa

Nach Darmoperation: Papst Franziskus wegen leichtem Fieber weiter untersucht. Papst Franziskus grüßt aus dem Fenster seines Ateliers mit Blick auf den Petersplatz, während er das Angelus-Gebet spricht.

Papst Franziskus grüßt aus dem Fenster seines Ateliers mit Blick auf den Petersplatz, während er das Angelus-Gebet spricht. Nach seiner Darmoperation wird Papst Franziskus weiter beobachtet. Am Mittwoch habe er leichtes Fieber gehabt, teilte ein Vatikan-Sprecher mit. Foto: Alessandra Tarantino/AP/dpa. (Quelle: dpa)

Rom (dpa) - Die Ärzte der Poliklinik Agostino Gemelli in Rom beobachten den Zustand von Papst Franziskus nach seiner Darmoperation weiter. Am Mittwochabend habe Franziskus zeitweise leichtes Fieber gehabt, teilte Vatikan-Sprecher Matteo Bruni am Donnerstag mit.

Am Donnerstagmorgen hätten die Ärzte unter anderem per Computertomographie seinen Brust- und Bauchbereich untersucht.

Der Vatikan erklärte zudem, die Therapie für Franziskus laufe wie geplant weiter. Die Tage für ihn verliefen ruhig, er esse und bewege sich. Am Mittwochnachmittag drückte er außerdem den Kindern der Krebsstation und der Neurochirurgie seine Nähe aus.

Franziskus war am vergangenen Sonntag zu einem geplanten Eingriff wegen einer schmerzhaften Darmkrankheit in der Klinik aufgenommen worden. Die Ärzte entfernten in dem rund dreistündigen Eingriff einen Teil seines Dickdarms.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: