Sie sind hier: Home > Panorama >

Pferde gehen durch – zwei Verletzte bei Kutschenunfall

Unglück in Bayern  

Pferde gehen durch – zwei Verletzte bei Kutschenunfall

27.08.2021, 14:36 Uhr | dpa

Pferde gehen durch – zwei Verletzte bei Kutschenunfall. Pferde im Galopp: Ein Hubschrauber brachte den Schwerverletzten in ein Klinikum. (Symbolfoto) (Quelle: imago images/Frank Sorge)

Pferde im Galopp: Ein Hubschrauber brachte den Schwerverletzten in ein Klinikum. (Symbolfoto) (Quelle: Frank Sorge/imago images)

Ein Esel könnte die zwei Pferde aufgescheucht haben: Bei einem Kutschunglück in Bayern ist ein 72-Jähriger schwer verletzt worden, auch seine Begleiterin musste ins Krankenhaus.

Bei einem Kutschenunfall in Schwaben ist ein Mann schwer verletzt worden. Der 72-Jährige war am Freitag mit einer Frau unterwegs, als die beiden vorn an der Kutsche eingespannten Pferde scheuten und durchgingen. Die 71-jährige Frau wurde dabei leicht verletzt.

Durch die Reaktion der Pferde sei das Gespann in Waltenhofen im Landkreis Oberallgäu von der Straße abgekommen, über eine Graskuppe gefahren und umgestürzt, teilte die Polizei mit. Der Mann und die Frau wurden herausgeschleudert, die Pferde stoppten etwa 100 Meter weiter.

Die Polizei vermutet, dass die Pferde heftig auf Esel reagierten, die am Weg auf einem Grundstück standen. Eine Anwohnerin verständigte die Rettungskräfte, ein Hubschrauber brachte den Schwerverletzten in ein Klinikum. Die Frau kam leicht verletzt mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: