Sie sind hier: Home > Panorama >

Vatikan: Junge stört Generalaudienz, Papst Franziskus reagiert großzügig

Rührende Szene im Vatikan  

Junge stört Generalaudienz, Papst reagiert großzügig

Von Sandra Sperling und Arno Wölk

20.10.2021, 19:15 Uhr
Junge stört Papst-Audienz – Pontifex reagiert direkt

Schnurstracks steuert ein Junge auf Pabst Franziskus zu. Sicherheitskräfte lassen ihn gewähren – zur Freude des Pontifex. Der Zehnjährige aber hat es vor allem auf ein Souvenir abgesehen. (Quelle: t-online)

Vatikan: Ein Junge sorgt mit einem Spontanbesuch für Wirbel, doch der Papst reagiert gelassen. (Quelle: t-online)


Schnurstracks steuert ein Junge auf Papst Franziskus zu. Sicherheitskräfte lassen ihn gewähren – zur Freude des Pontifex. Der Zehnjährige aber hat es vor allem auf ein Souvenir abgesehen.

Bei der Generalaudienz von Papst Franziskus im Vatikan ist ein kleiner Junge auf die Bühne gelaufen. Vorab muss der Zehnjährige gekonnt die Absperrungen zum Altarbereich überwunden haben.

Beim Pontifex sorgte der Junge mit seinem Spontanbesuch sichtlich für Freude. Papst Franziskus gewährte ihm sogar eine besondere Ehre. Dabei hatte es der Junge offenbar weniger auf den Kontakt mit dem Kirchenoberhaupt der Katholischen Kirche, sondern auf ein Souvenir abgesehen.

Wie der Junge die Audienz im Vatikan störte und wie der Papst und andere Geistliche auf den Eindringling reagierten, sehen Sie hier. Alternativ finden Sie das Video oben im Artikel.

Verwendete Quellen:
  • Videomaterial der Nachrichtenagentur Reuters

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: