Sie sind hier: Home > Panorama >

Betrunkener gerät ins Gleisbett und verliert Fuß

Unglück in Thüringen  

Betrunkener gerät ins Gleisbett und verliert Fuß

20.11.2021, 20:19 Uhr | dpa

Betrunkener gerät ins Gleisbett und verliert Fuß. Notarztwagen im Einsatz: Der 21-Jährige hatte gegen die Tür des Zuges getreten, als dieser losfuhr. (Quelle: dpa/Lisa Ducret)

Notarztwagen im Einsatz: Der 21-Jährige hatte gegen die Tür des Zuges getreten, als dieser losfuhr. (Quelle: Lisa Ducret/dpa)

Am Bahnhof im thüringischen Kahla ist ein junger Mann beim Anfahren eines Zuges ins Gleisbett geraten. Er wurde schwer verletzt in die Uniklinik Jena eingeliefert.

Einem angetrunkenen Mann wurde nach einem Sturz ins Gleisbett der Fuß von einem anfahrenden Zug abgetrennt. Der 21-Jährige habe gegen die Tür der Bahn getreten, als sie im Bahnhof Kahla (Thüringen) abgefahren sei und sei dabei von der Bahnsteigkante in den Gleisbereich gerutscht, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Der Zug habe den Mann erfasst.

Er sei von Rettungskräften erstversorgt worden, sein Zustand war nicht lebensbedrohlich, als er in das Uniklinikum in Jena eingeliefert worden sei. Der Bahnhof wurde zur Spurensicherung etwa zwei Stunden abgesperrt. Die Begleiter des 21-Jährigen ebenso befragt wie das Zugpersonal, das den Sturz nicht bemerkt hatte. Auch ein Seelsorger der Polizei war im Einsatz.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: