Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Lastwagen rammt MilitÀrkonvoi auf Autobahn-Standstreifen

Von dpa
Aktualisiert am 20.12.2021Lesedauer: 2 Min.
Mehrere Lastwagen stehen auf der Autobahn 3 bei Parsberg in Flammen.
Mehrere Lastwagen stehen auf der Autobahn 3 bei Parsberg in Flammen. Zuvor war ein Lastwagen in einen Konvoi von US-MilitÀrfahrzeugen gefahren. (Quelle: Markus Rath/Mittelbayerische Zeitung/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Parsberg (dpa) - Ein Lastwagen hat auf der Autobahn 3 in der Oberpfalz einen US-MilitÀrkonvoi gerammt und mehrere Fahrzeuge in Brand gesetzt.

Wie ein Polizeisprecher am Montag sagte, dĂŒrfte in den Flammen ein Mensch ums Leben gekommen sein. Acht Angehörige der US-Armee seien vermutlich mit Rauchgasvergiftungen zu einer Kontrolle ins Krankenhaus gekommen. Die Polizei ging von einem Unfall und nicht von einem Anschlag aus.

Der Sattelzug sei am Montag kurz nach der Anschlussstelle Parsberg im Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz in eines von drei US-Fahrzeugen gefahren, die auf dem Seitenstreifen standen. Darunter sei ein Tanklastfahrzeug gewesen - es hatte 2500 Liter DĂŒsenkraftstoff geladen, der sich glĂŒcklicherweise nicht entzĂŒndete.

Die Tanks der Fahrzeuge hĂ€tten Feuer gefangen - nicht die Ladung. Die Reifen seien explodiert, so der Sprecher. Warum der Laster aus Deutschland in den Konvoi fuhr, war unklar. Der Lkw sei mit SĂ€gemehl beladen gewesen und habe die MilitĂ€rfahrzeuge mit voller Wucht gerammt. Der Lastwagenfahrer starb laut Polizeiangaben vom Montagnachmittag. Das FĂŒhrerhaus sei komplett zerstört.

Die Autobahn wurde in beiden Richtungen gesperrt. Der Brand war bald gelöscht. Die Öffentlichkeit sei zu keinem Zeitpunkt in Gefahr gewesen, da der Rauch nicht in Richtung besiedelter Gebiete zog. Bis zum Abend sollte die Unfallstelle gerĂ€umt und die Straße freigegeben sein. Die Arbeiten dauerten an, weil zunĂ€chst Kerosin aus den US-Fahrzeugen abgepumpt werden musste.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Putin hat mehrere schwere Krankheiten, eine davon ist Krebs"
Wladimir Putin: "Er hat noch mindestens ein paar Jahre, ob uns das gefÀllt oder nicht".


Der Sprecher des US-MilitĂ€rstĂŒtzpunkts im oberpfĂ€lzischen Grafenwöhr, Donald Wrenn, sagte zunĂ€chst, man habe keine Erkenntnisse ĂŒber verletzte US-Soldaten. Aber acht seien vorsichtshalber zu einer Kontrolle in eine Klinik gebracht worden.

Die drei Fahrzeuge der US-Armee waren den Angaben zufolge von Hohenfels auf der A3 in Richtung Grafenwöhr unterwegs, als sie am Rand der Autobahn vom Rest ihres genehmigten Konvois getrennt wurden. "WÀhrend die Fahrzeuge warteten, wurde eines gerammt."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
  • Lars Wienand
Von Lars Wienand
PolizeiUS-Armee
Justiz & KriminalitÀt




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website