• Home
  • Panorama
  • Hünxe: Kunstflieger in NRW kollidiert – Pilot rettet sich mit Fallschirm


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPutins Freund aus Hollywood im Donbass?Symbolbild für einen TextTrump wettert: "Eine Bananenrepublik"Symbolbild für einen TextDrosselt Norwegen die Stromexporte?Symbolbild für einen TextFaeser bereut Sektglas-SzeneSymbolbild für einen TextDDR-Schauspieler ist totSymbolbild für einen TextMillionen-Deal für Johnny DeppSymbolbild für einen TextVermisster Festivalbesucher ist totSymbolbild für einen TextBecker-Tochter posiert im BadeanzugSymbolbild für einen TextFrau stirbt im Flieger nach FrankfurtSymbolbild für einen TextFC Bayern trauert um früheren PräsidentenSymbolbild für einen TextTödlicher Unfall auf Tagebau-AutobahnSymbolbild für einen Watson TeaserWhatsApp: Drastische Neuerung mit UpdateSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Kunstflieger stürzt ab – Pilot rettet sich mit Fallschirm

Von afp
Aktualisiert am 11.03.2022Lesedauer: 1 Min.
Landeplatz Hünxe (Archivbild): Wie es zu dem Unfall kam, soll noch ermittelt werden.
Landeplatz Hünxe (Archivbild): Wie es zu dem Unfall kam, soll noch ermittelt werden. (Quelle: Hans Blossey/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Großes Glück im Unglück: Zwei Piloten sind nahe dem Flugplatz Hünxe mit ihren Kunstfliegern zusammengestoßen. Doch der Zwischenfall endete glimpflich.

Zwei Kunstflieger sind in der Nähe eines Flugplatzes im nordrhein-westfälischen Hünxe in der Luft zusammengestoßen. Wie die Polizei in Wesel mitteilte, stürzte eine der Maschinen nach der Kollision am späteren Donnerstagnachmittag in ein Feld. Der Pilot rettete sich mit dem Fallschirm.

Das zweite Flugzeug konnte demnach noch auf dem Flugplatz notlanden. Der 35-jährige Pilot der abgestürzten Maschine wurde leicht verletzt, der notgelandete 30-jährige Pilot blieb unversehrt. Die Unfallursache war unklar. Experten der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung nahmen Ermittlungen dazu auf.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
36 Millionen beim Eurojackpot am Dienstag
  • Arno Wölk
Von Hannes Molnár, Arno Wölk
PolizeiWesel
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website