• Home
  • Panorama
  • "Ax-1"-Mission auf der ISS: Weltraumtouristen stecken im All fest


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoSo sieht es im G7-Luxushotel ausSymbolbild für einen TextNeue Doppelspitze der Linken gewähltSymbolbild für ein VideoHinteregger mit neuem GeschäftszweigSymbolbild für einen TextIran zu neuen Atomverhandlungen bereitSymbolbild für ein VideoLotto am Samstag: Die GewinnzahlenSymbolbild für einen TextBiontech meldet: Omikron-Impfstoff wirktSymbolbild für einen TextFußballstar überrascht mit Wechsel Symbolbild für einen TextSylt: Party-Zonen für 9-Euro-Touristen?Symbolbild für einen TextScholz fehlt auf Söders G7-FotoSymbolbild für einen TextDeutsche beim Wandern verunglücktSymbolbild für einen TextDeutscher Olympiasieger holt WM-BronzeSymbolbild für einen Watson TeaserAzubi kämpft in Armut ums ÜberlebenSymbolbild für einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Weltraumtouristen stecken im All fest

Von dpa
20.04.2022Lesedauer: 1 Min.
Am 8. April startete die Gruppe mit einer "Crew Dragon"-Raumkapsel vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida.
Am 8. April startete die Gruppe mit einer "Crew Dragon"-Raumkapsel vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida. (Quelle: Cover-Images/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Es ist die erste komplett private Crew auf der Internationalen Raumstation ISS – deren Heimfahrt sich nun weiter verzögert. Noch gibt es kein konkretes Rückkehrdatum für die vier Raumfahrer.

Die Rückkehr einer Gruppe von Weltraumtouristen von der Internationalen Raumstation ISS verzögert sich weiter. Am Dienstag wurde das Abdocken der vier internationalen Raumfahrer zum zweiten Mal verschoben, erklärte das private Weltraumunternehmen Axiom Space online.

Grund für die Verzögerung seien schlechte Wetterbedingungen. Die Gruppe werde deshalb "ein paar Tage mehr" im All verbringen, hieß es noch ohne konkretes neues Rückkehrdatum weiter.

Die "Ax-1"-Mission nähert sich Anfang April der ISS: Jetzt wurde das Abdocken erneut verschoben.
Die "Ax-1"-Mission nähert sich Anfang April der ISS: Jetzt wurde das Abdocken erneut verschoben. (Quelle: UPI Photo/imago-images-bilder)

Die Gruppe – bestehend aus dem spanisch-amerikanischen Astronauten Michael López-Alegría, dem US-Unternehmer Larry Connor, dem israelischen Unternehmer Eytan Stibbe und dem kanadischen Investor Mark Pathy – war am 8. April mit einer "Crew Dragon"-Raumkapsel vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida gestartet.

Organisiert wird die Reise zur ISS vom privaten Raumfahrtunternehmen Axiom Space, in Zusammenarbeit mit der US-Weltraumbehörde Nasa und SpaceX, einer Firma von Milliardär Elon Musk. Einzelne Weltraumtouristen gab es auf der ISS schon mehrfach, bei der sogenannten "Ax-1"-Mission handelt es sich aber um die erste komplett private Crew.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Deutsche beim Wandern in SĂĽdtirol ums Leben gekommen
  • Arno Wölk
Von Hannes Molnár, Arno Wölk
Cape CanaveralFloridaISS
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website