• Home
  • Panorama
  • Gro├čbritannien: Hunderte Drohnen im Einsatz f├╝r die Post


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r ein VideoSo sieht es im G7-Luxushotel ausSymbolbild f├╝r einen TextNeue Doppelspitze der Linken gew├ĄhltSymbolbild f├╝r ein VideoHinteregger mit neuem Gesch├ĄftszweigSymbolbild f├╝r einen TextIran zu neuen Atomverhandlungen bereitSymbolbild f├╝r ein VideoLotto am Samstag: Die GewinnzahlenSymbolbild f├╝r einen TextBiontech meldet: Omikron-Impfstoff wirktSymbolbild f├╝r einen TextFu├čballstar ├╝berrascht mit Wechsel Symbolbild f├╝r einen TextSylt: Party-Zonen f├╝r 9-Euro-Touristen?Symbolbild f├╝r einen TextScholz fehlt auf S├Âders G7-FotoSymbolbild f├╝r einen TextDeutsche beim Wandern verungl├╝cktSymbolbild f├╝r einen TextDeutscher Olympiasieger holt WM-BronzeSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserAzubi k├Ąmpft in Armut ums ├ťberlebenSymbolbild f├╝r einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Hunderte Drohnen im Einsatz f├╝r die Post

Von dpa
12.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Die Royal Mail hat angek├╝ndigt, dass sie in den n├Ąchsten drei Jahren 50 neue "Postdrohnenrouten" f├╝r die Zustellung mit Drohnen einrichten will.
Die Royal Mail hat angek├╝ndigt, dass sie in den n├Ąchsten drei Jahren 50 neue "Postdrohnenrouten" f├╝r die Zustellung mit Drohnen einrichten will. (Quelle: Colin Keldie/Sate/PA Media/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

London (dpa) - Mit Hunderten Drohnen will dieRoyal Mailk├╝nftig die Post in abgelegene Gebiete wie die schottischen Shetland-Inseln in der Nordsee und die s├╝dwestenglischen Scilly-Inseln fliegen. In den kommenden drei Jahren sollen 50 neue Routen eingef├╝hrt werden, wie die BBC am Donnerstag berichtete.

Zuletzt testete der Postdienst die Drohnenbelieferung auf der 66 Kilometer weiten Strecke zwischen dem Shetland-Flughafen Tingwall und Unst, der n├Ârdlichsten bewohnten britischen Insel.

Kein Ersatz f├╝r Postboten

Die Postboten sollen die Drohnen nicht ersetzen: Eine Haust├╝r-Lieferung ist nicht geplant, da die unbemannten Flugk├Ârper nicht auf der Stelle schweben k├Ânnen. Vielmehr sollen sie gro├če Ladungen transportieren, die vor Ort dann ausgeliefert werden. Die britische Flugaufsicht muss dem Drohnen-Einsatz noch zustimmen.

Mit einer Fl├╝gelspannweite von 10 Metern sind die Drohnen recht gro├č. Sie k├Ânnen 100 Kilogramm Gewicht bis zu 1000 Kilometer weit liefern. Urspr├╝nglich waren sie f├╝r die Lieferung von Hilfsg├╝tern in Afrika gedacht, wie der Chef des Drohnenprogramms bei der Royal Mail, Chris Paxton, sagte. "Sie ├Ąhneln stark einem kleinen Flugzeug. Der einzige Unterschied ist, dass kein Pilot an Bord ist." Die Drohnen seien aber umweltfreundlicher, mit 30 Prozent weniger Emissionen als ein vergleichbares gesteuertes Flugzeug. Und sie seien auch schneller und flexibler als F├Ąhren. Zudem seien sie weniger von schlechtem Wetter abh├Ąngig und k├Ânnten durch Nebel fliegen.

Die Deutsche Post hatte ihr Paketdrohnen-Entwicklungsprojekt "Paketkopter" im Sommer 2021 eingestellt. Zustellungen mit Paketdrohnen in Deutschland seien nicht geplant, hie├č es damals.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Deutsche beim Wandern in S├╝dtirol ums Leben gekommen
  • Arno W├Âlk
Von Hannes Moln├ír, Arno W├Âlk
Gro├čbritannienLondonNordsee
Justiz & Kriminalit├Ąt




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website