• Home
  • Panorama
  • Iran: Warnsch├╝sse gegen Demonstranten nach Hochhauseinsturz


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextWarmwasser abdrehen? Ministerin warntSymbolbild f├╝r einen TextRussland stoppt Kasachstans ├ľlexportSymbolbild f├╝r einen TextCarlos Santana kollabiert auf B├╝hneSymbolbild f├╝r einen TextMatth├Ąus: "W├Ąre Super-Transfer f├╝r FCB"Symbolbild f├╝r ein VideoMallorca droht BadeverbotSymbolbild f├╝r einen TextOpec-Generalsekret├Ąr stirbt mit 63Symbolbild f├╝r einen TextBericht: Separatisten kapern FrachterSymbolbild f├╝r einen TextFC Bayern bef├Ârdert Ex-ProfiSymbolbild f├╝r einen TextJunger Biker stirbt auf der A29Symbolbild f├╝r einen TextKatzenberger war mit Fan im BettSymbolbild f├╝r einen TextLindner-Hochzeit: So ├╝bernachtet das PaarSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserKinderstar offenbart intimes Liebes-DetailSymbolbild f├╝r einen TextSpielen Sie das Spiel der K├Ânige

Iran: Warnsch├╝sse bei Protesten nach Hochhauseinsturz

Von afp
28.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Geb├Ąudeeinsturz im s├╝diranischen Abadan: In mehreren St├Ądten haben sich in der Folge Proteste entz├╝ndet.
Geb├Ąudeeinsturz im s├╝diranischen Abadan: In mehreren St├Ądten haben sich in der Folge Proteste entz├╝ndet. (Quelle: Iranian Senior VP Office/ZUMA Press Wire/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein noch im Bau befindliches Hochhaus war im Iran auf eine belebte Stra├če gest├╝rzt, viele Menschen starben. Proteste haben sich entz├╝ndet, gegen die die Polizei nun eine h├Ąrtere Gangart einlegt.

Nach dem Hochhauseinsturz mit zahlreichen Todesopfern im Iran dauern die Proteste im Land weiter an. In der s├╝dwestiranischen Stadt Abadan, in der das zehnst├Âckige Geb├Ąude eingest├╝rzt war, ging die Polizei in der Nacht erstmals mit Tr├Ąnengas und Warnsch├╝ssen gegen hunderte Demonstranten vor, wie die iranische Nachrichtenagentur Fars berichtete. Auch aus anderen St├Ądten der Provinz Chusestan wurden Proteste gemeldet.

Gro├če Teile des im Bau befindlichen zehnst├Âckigen Hochhauses waren am Montag pl├Âtzlich auf eine belebte Stra├če gest├╝rzt, Dutzende Menschen wurden unter den Tr├╝mmern begraben. Am Samstag seien zwei weitere Leichen geborgen worden, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Irna unter Berufung auf Innenminister Ahmad Wahidi. Die Zahl der Opfer stieg damit auf 28 Tote und 36 Verletzte. Wieviele Menschen immer noch unter den Tr├╝mmern begraben sind, war jedoch weiter unklar.

"Tod den inkompetenten Funktion├Ąren"

In Abadan und anderen St├Ądten der Provinz Chusestan gehen die Menschen seit Mittwoch jede Nacht auf die Stra├če und fordern, dass alle f├╝r das Ungl├╝ck Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden. Laut Fars skandierten einige der Demonstranten am Freitag in Abadan "Tod den inkompetenten Funktion├Ąren". Am Freitag wurden demnach Solidarit├Ątskundgebungen auch aus anderen St├Ądten des Landes gemeldet, darunter aus Isfahan und Yazd.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Eine radikale Entscheidung
Rettungseinsatz nach dem Abbruch am Marmolata-Gletscher in den Dolomiten.


├ľrtlichen Justizangaben zufolge wurden bis Samstag 13 Menschen festgenommen, darunter der B├╝rgermeister von Abadan und zwei seiner Vorg├Ąnger. Ihnen werde vorgeworfen, f├╝r das Ungl├╝ck verantwortlich zu sein.

Das geistliche Oberhaupt des Iran, Ayatollah Ali Chamenei, hatte am Donnerstag dazu aufgerufen, die Verantwortlichen des Ungl├╝cks ausfindig zu machen und zu bestrafen. Der erste stellvertretende Pr├Ąsident Mohammed Mochber sprach im Staatsfernsehen von einer "weitverbreiteten Korruption" zwischen Auftraggeber, Bauunternehmer, der Aufsichtsbeh├Ârde und den f├╝r das Genehmigungsverfahren Verantwortlichen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Marc von L├╝pke-Schwarz
Von Marc von L├╝pke
IranPolizei
Justiz & Kriminalit├Ąt




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website