• Home
  • Panorama
  • Justiz
  • Heckler & Koch: Millionenstrafe f├╝r deutsches R├╝stungsunternehmen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextCorona-Inzidenz steigt erneutSymbolbild f├╝r einen Text"Kegelbr├╝der": Richter f├╝hlt sich "verh├Âhnt"Symbolbild f├╝r einen TextBiden verliert wichtige MitarbeiterinSymbolbild f├╝r einen TextiPhone bekommt HochsicherheitsfunktionSymbolbild f├╝r einen TextF1-Pilot ├Ąu├čert sich nach UnfallSymbolbild f├╝r einen TextNadal l├Ąsst Halbfinal-Teilnahme offenSymbolbild f├╝r einen TextTV-Star ├╝berfuhr Sohn mit Rasenm├ĄherSymbolbild f├╝r ein VideoWirbel um Bikini-Clip von US-SenatorinSymbolbild f├╝r einen TextSerienstar muss zw├Âlf Jahre in HaftSymbolbild f├╝r ein VideoSpears gr├╝├čt oben ohne aus FlitterwochenSymbolbild f├╝r einen TextDreier-Unfall: Teurer Oldtimer schrottSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRTL-Star w├╝tet gegen Lindner-HochzeitSymbolbild f├╝r einen TextSpielen Sie das Spiel der K├Ânige

Illegaler Waffenexport: Millionenstrafe gegen Heckler & Koch

Von afp
Aktualisiert am 21.02.2019Lesedauer: 1 Min.
Heckler & Koch in Oberndorf: Im Prozess gegen f├╝nf ehemalige Mitarbeiter des Waffenherstellers ist nun ein Urteil gef├Ąllt worden.
Heckler & Koch in Oberndorf: Im Prozess gegen f├╝nf ehemalige Mitarbeiter des Waffenherstellers ist nun ein Urteil gef├Ąllt worden. (Quelle: Sepp Spiegl/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Weil sie 5.000 Sturmgewehre illegal nach Mexiko geliefert hatten, mussten sich f├╝nf Mitarbeiter von Heckler & Koch vor Gericht verantworten. Jetzt sind die Urteile gefallen ÔÇô auch das Unternehmen wurde bestraft.

Im Prozess gegen f├╝nf ehemalige Mitarbeiter des Waffenherstellers Heckler & Koch wegen Versto├čes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz sind zwei Angeklagte zu Bew├Ąhrungsstrafen verurteilt worden. Zudem erlegte das Stuttgarter Landgericht dem Unternehmen ein Bu├čgeld in H├Âhe von 3,7 Millionen Euro auf.

Waffen h├Ątten nicht in Unruheprovinzen Mexikos geliefert werden d├╝rfen

Die ehemaligen Mitarbeiter sollen daf├╝r verantwortlich sein, zwischen 2006 und 2009 fast 5.000 Sturmgewehre und Zubeh├Âr geliefert zu haben, die f├╝r mexikanische Unruheprovinzen bestimmt waren, dorthin aber nicht h├Ątten geliefert werden d├╝rfen.

Eine fr├╝here Mitarbeiterin wurde zu 17 Monaten und ein ehemaliger Angestellter zu 22 Monaten Haft auf Bew├Ąhrung verurteilt. Die Frau soll laut dem Urteil zudem 250 Sozialstunden ableisten, der Mann eine Bu├če von 80.000 Euro zahlen. Die ├╝brigen drei Angeklagten wurden freigesprochen.

  • Waffenlieferungen: Fr├╝here Mitarbeiter von Heckler & Koch vor Gericht
  • G36-Exporte: Staatsanwaltschaft verklagt Ex-Mitarbeiter von Heckler & Koch


Die Staatsanwaltschaft hatte f├╝r drei der f├╝nf Angeklagten Haftstrafen zwischen 22 und 33 Monaten gefordert. F├╝r die beiden anderen forderte sie Freispr├╝che. Die Verteidigung pl├Ądierte in allen f├╝nf F├Ąllen auf Freispruch. Das Unternehmen sollte nach Ansicht der Ankl├Ąger 4,1 Millionen Euro Strafe zahlen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Milliard├Ąr verschwindet ÔÇô und steht pl├Âtzlich vor Gericht
  • Josephin Hartwig
Von Josephin Hartwig, Brandenburg an der Havel
Mexiko
Justiz & Kriminalit├Ąt




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website