Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanoramaUnglücke

Serbien: Zug mit giftiger Fracht entgleist – Dutzende Vergiftungsfälle


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUSA: Putin verstößt gegen Atom-VertragSymbolbild für einen TextKündigungswelle bei FinanzdienstleisterSymbolbild für einen TextGroßrazzia in Werne – FestnahmenSymbolbild für einen Text"Königin der Lüfte" nimmt AbschiedSymbolbild für einen TextKovac maßregelt Reporterin live im TVSymbolbild für einen TextBVB-Star verlässt DortmundSymbolbild für einen TextFrau verschwindet bei Meeting spurlosSymbolbild für einen TextAktivisten entern ÖlfrachterSymbolbild für einen TextNach 140 Jahren: Metzgerei schließtSymbolbild für einen Text107 Millionen: Eurojackpot geknacktSymbolbild für einen TextTrotz Skandals: Kultfilm erhält FortsetzungSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star über plötzliches Show-AusSymbolbild für einen TextJackpot - 500.000 Casino-Chips geschenkt
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Zug mit giftiger Fracht entgleist in Serbien

Von afp
Aktualisiert am 26.12.2022Lesedauer: 1 Min.
imago images 98758255
Krankenwagen in Serbien (Archiv): Nach dem Vorfall wurde der Notstand über einige Gebiete verhängt. (Quelle: via www.imago-images.de)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nachdem ein Zug in Serbien entgleist war, entwich Ammoniak in großen Mengen. Mehrere Menschen wurden in ein Krankenhaus gebracht.

Rund 50 Menschen haben in Serbien Vergiftungserscheinungen gezeigt, nachdem ein mit Ammoniak beladener Güterzug entgleist ist. "Es gibt 51 Vergiftungsfälle", sagte der Bürgermeister der Stadt Pirot, Vladan Vasic, am Sonntag vor Journalisten. Sieben Menschen seien ins Krankenhaus von Nis eingeliefert worden.

Das Unglück ereignete sich am Abend in der Region Pirot im Südosten des Landes. Nach Angaben des Bürgermeisters wurde der Notstand über einige Gebiete der 60.000-Einwohner-Stadt Pirot verhängt.

Giftige Fracht aus Bulgarien

Der Zug war am frühen Abend entgleist, woraufhin Ammoniak entwich und in großen Mengen in die Atmosphäre aufstieg, wie das Innenministerium mitteilte. Es rief die Bewohner des Gebietes auf, zuhause zu bleiben. Mehrere Straßen wurden gesperrt.

Nach Angaben der Eisenbahngesellschaft Srbija Kargo setzte sich der Zug aus 20 Tankwagen zusammen, in denen giftige Fracht aus dem Nachbarland Bulgarien transportiert wurde. Demnach entgleiste der Zug "außerhalb der Wohngebiete". Sicherheitshalber sei ein vier Kilometer breiter Sperrkreis eingerichtet worden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur AFP
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
24-Jährige stirbt nach Kontakt mit falschem Löffel
  • Lars Wienand
Von Lars Wienand
BulgarienSerbien
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website