Sie sind hier: Home > Panorama > Unglücke >

Tropensturm "Florence": Wirbelsturm an Ostküste der USA erwartet

Tropensturm Florence  

"Extrem gefährlicher" Wirbelsturm an Ostküste der USA erwartet

10.09.2018, 18:44 Uhr

Tropensturm "Florence": Wirbelsturm an Ostküste der USA erwartet. Bild aus der ISS: Florence über dem Atlantischen Ozean. (Quelle: Reuters/astro_ricky/NASA)

Bild aus der ISS: Florence über dem Atlantischen Ozean. (Quelle: astro_ricky/NASA/Reuters)

Der Ostküste der USA droht nach Angaben von Meteorologen ein "extrem gefährlicher" Hurrikan. Der Tropensturm "Florence" rückt auf die Küste zu und könnte bis Montag (Ortszeit) zu einem schweren Hurrikan werden, erklärte das Nationale Hurrikan-Warnzentrum (NHC).

Ein gefährlicher Tropensturm nähert sich der Ostküste der USA. Die Bundesstaaten North- und South Carolina sowie Virginia riefen bereits den Notstand aus, um die Vorbereitungen auf den Wirbelsturm zu beschleunigen.

"Dieser Sturm ist zu mächtig und sein Weg ist zu unvorhersehbar, um es einfach darauf ankommen zu lassen", sagte South Carolinas Gouverneur Henry McMaster. Die US-Kriegsmarine erteilte sämtlichen Schiffen auf ihrem Stützpunkt Hampton Roads in Virginia die Anweisung, aufs offene Meer auszuweichen, da ein Verbleib im Hafen zu gefährlich sei.

Laut NHC bewegte sich "Florence" am Sonntag in west-nordwestliche Richtung über den Westatlantik vorwärts. Der Sturm hatte Windgeschwindigkeiten von bis zu 120 Stundenkilometer. Für die Region vom Norden der Karibik bis zur Südostküste Kanadas werden Sturmfluten erwartet.

Verwendete Quellen:
  • AFP

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: