Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextSchwere St├Ârung bei KartenzahlungenSymbolbild f├╝r einen TextUS-Staat verbietet fast alle AbtreibungenSymbolbild f├╝r einen TextThorsten Legat: Hodenverletzung in TV-ShowSymbolbild f├╝r einen TextSchotte bekommt zwei neue H├ĄndeSymbolbild f├╝r einen TextLauterbach erw├Ągt neue MaskenpflichtSymbolbild f├╝r einen TextPolizei jagt brutale MesserstecherSymbolbild f├╝r einen TextVermisste in Essen tot aufgefundenSymbolbild f├╝r einen TextJenny Elvers: "Ich war brettervoll"Symbolbild f├╝r einen TextYeliz Koc knutscht wieder im TVSymbolbild f├╝r einen TextTopmodel ist wieder schwangerSymbolbild f├╝r einen Watson Teaser"Menschlich h├Ąsslich": Rezo kritisiert Heidi Klum heftig

Unwetter in Italien ÔÇô Flughafen in Genua geschlossen

Von dpa
Aktualisiert am 30.10.2018Lesedauer: 2 Min.
Der Internationale Flughafen in Genua: Wegen des Sturms in Italien mussten alle Fl├╝ge annulliert werden.
Der Internationale Flughafen in Genua: Wegen des Sturms in Italien mussten alle Fl├╝ge annulliert werden. (Quelle: Gustavo Valiente)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Orkanwinde peitschen die italienische Riviera, B├Ąche werden zu rei├čenden Fl├╝ssen, B├Ąume erschlagen Menschen. Schwere Unwetter w├╝ten in weiten Teilen Italiens.

Die Unwetter in Italien haben bisher mindestens neun Menschenleben gekostet. In St. Martin in Thurn in S├╝dtirol wurde am Montagabend ein freiwilliger Feuerwehrmann von einem Baum erschlagen, wie die Nachrichtenagentur Ansa meldete. Weitere Tote gab es laut Medienberichten unter anderem im Umland von Rom und Neapel.


NACHRICHTEN DES TAGES

Kreuzfahrtfestival Hamburg Cruise Days
Kreuzfahrtfestival Hamburg Cruise Days
+3

Ein umgest├╝rzter Baum liegt auf dem Dach eines Autos: In Rom knickte der Sturm B├Ąume wie Streichh├Âlzer.
Ein umgest├╝rzter Baum liegt auf dem Dach eines Autos: In Rom knickte der Sturm B├Ąume wie Streichh├Âlzer um. (Quelle: Angelo Carconi/dpa-bilder)

Wegen der Unwetter wurden in der nordwestlichen Region Ligurien alle H├Ąfen geschlossen. Ankommende Schiffe m├╝ssten vor der K├╝ste auf ein Ende des Sturmes warten, teilte Regionalpr├Ąsident Giovanni Totti am Montagabend in Genua mit. Acht bis zehn Meter hohe Wellen brachen sich an der K├╝ste der italienischen Riviera. Auch der internationale Flughafen Cristoforo Colombo in Genua war am Dienstagmorgen dicht. Alle Fl├╝ge seien gestrichen worden, meldete Ansa.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Wie Petechien aussehen und wo sie sich zeigen
Blauer Fleck und Petechien am Arm


22.000 Haushalte ohne Strom

Im K├╝stenort Rapallo, rund 30 Kilometer s├╝d├Âstlich von Genua, riss der Sturm Luxusjachten aus ihren Vert├Ąuungen und lie├č sie aufs Ufer krachen. Mehrere Dutzend Jachten wurden zerst├Ârt, meldete die Zeitung "La Repubblica". "Es ist ein starker Eindruck, im Dunkeln die Silhouetten der Jachten vorbeiziehen zu sehen, die dann zerschellen", sagte ein Augenzeuge Ansa. In ganz Ligurien waren 22.000 Haushalte ohne Strom.

Im Hafen von Savona westlich von Genua wurde das Auto-Terminal ├╝berflutet. Nach einem Kurzschluss in zwei Lagerhallen brach Feuer aus. Einige Hundert Autos ÔÇô die meisten der Luxusmarke Maserati ÔÇô, die f├╝r den Export in den Nahen Osten bestimmt waren, seien zerst├Ârt worden, meldete Ansa.

Touristen bahnen sich in Venedig unter Arkaden am ├╝berfluteten Markusplatz ihren Weg: Die Stadt trifft das schlimmste Hochwasser seit Jahren.
Touristen bahnen sich in Venedig unter Arkaden am ├╝berfluteten Markusplatz ihren Weg: Die Stadt trifft das schlimmste Hochwasser seit Jahren. (Quelle: Miguel Medina/dpa-bilder)

Die Schlechtwetterfront mit Starkregen und Sturmb├Âen l├Ąhmt seit Tagen weite Teile Italiens. Auch in Venetien blieb die Lage angespannt. In Venedig war am Montag das Hochwasser auf 156 Zentimeter ├╝ber dem Meeresspiegel gestiegen, 70 Prozent der Altstadt standen unter Wasser. Am Dienstag besserte sich die Lage dort etwas, die Beh├Ârden erwarteten einen Wasserstand von noch 110 Zentimetern.

In Schlanders in S├╝dtirol kam ein M├Ądchen verletzt ins Krankenhaus, nachdem es von einem Stein getroffen worden war. Die Bahnstrecke zum Brennerpass war am Dienstagmorgen unterbrochen, die Brennerautobahn einspurig befahrbar. In Dimaro in der Provinz Trient trat ein Wildbach ├╝ber die Ufer, 200 Menschen wurden in Sicherheit gebracht.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
FlughafenItalienRomS├╝dtirolUnwetterVenedig
Justiz & Kriminalit├Ąt




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website