• Home
  • Panorama
  • Unglücke
  • Island: Drei Lawinen – Schnee gelingt bis in Häuser


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUmstrittene RBB-Chefin tritt zurückSymbolbild für einen TextWaffenruhe in Gaza – Israel warntSymbolbild für einen TextErstes Spiel für ManCity: Haaland überragtSymbolbild für einen TextSchiri-Entscheidungen: Schalke sauerSymbolbild für einen TextHollywoodstar Clu Gulager ist totSymbolbild für einen TextPink-Floyd-Star sorgt für EmpörungSymbolbild für einen TextDeutscher Diplomat in Rio festgenommenSymbolbild für einen TextRTL-Moderator platzt im TV die HoseSymbolbild für einen TextBayern-Stars feiern an Currywurst-BudeSymbolbild für einen TextBriten sollen Flusskrebse zerquetschenSymbolbild für einen TextMann verlässt Kneipe – MesserangriffSymbolbild für einen Watson TeaserHeftiger Eklat um Star-DJ Robin SchulzSymbolbild für einen TextMit Kult-Loks durch Deutschland reisen – jetzt spielen

Drei Lawinen auf Island – Schnee gelingt bis in Häuser

Von dpa
Aktualisiert am 15.01.2020Lesedauer: 1 Min.
Der Ort Flateyri auf Island: Hier gingen zwei der drei Lawinen ab, der Schnee gelangte bis in die Häuser (Archivbild).
Der Ort Flateyri auf Island: Hier gingen zwei der drei Lawinen ab, der Schnee gelangte bis in die Häuser (Archivbild). (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Auf Island sind gleich drei Lawinen abgegangen. Ein Mädchen musste gerettet werden, nachdem der Schnee bis in ihr Zimmer vorgedrungen war. Für die betroffenen Gebiete wurde der Notstand ausgerufen.

Mehrere Lawinen haben eine abgelegene Region auf Island teils unter Schneemassen begraben. Gleich drei größere Lawinen gingen in der Nacht zum Mittwoch in den Westfjorden im Nordwesten des Landes ab, wie die zuständigen Rettungskräfte mitteilten. Zwei der Abgänge trafen das Dorf Flateyri, ein weiterer eine Ortschaft am Fjord Súgandafjördur.

Ein Mädchen im Teenageralter musste in Flateyri aus einem Haus gerettet werden, nachdem die Schneemassen bis in ihr Zimmer gelangt waren. In einem Hafen wurden außerdem mehrere Boote beschädigt. Den Angaben zufolge wurde für die betroffenen Gebiete der Notstand ausgerufen. Vermisst wurde niemand. Berichte über Schwerverletzte gab es ebenfalls nicht.

Flateyri hatte im Jahr 1995 ein großes Lawinenunglück erlebt. Damals waren 20 Menschen ums Leben gekommen. Im Anschluss waren Schutzwälle zwischen Berghang und Dorf errichtet worden. Diese sollen isländischen Medienberichten zufolge dafür gesorgt haben, dass diesmal größere Schaden vom Dorf abgewendet werden konnten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Elfjährige stirbt nach Reitunfall
  • Josephin Hartwig
Von Josephin Hartwig
IslandKinderzimmerLawine
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website