Sie sind hier: Home > Panorama > Unglücke >

Australien: Seltenes Erdbeben nahe Millionenstadt Melbourne

Stärke 6,0  

Seltenes Erdbeben nahe Millionenstadt Melbourne

22.09.2021, 05:24 Uhr | dpa, aj

Seltenes Erdbeben nahe Millionenstadt Melbourne

In Australien hat die Erde gebebt – ein eher seltenes Ereignis. Es war eines der stärksten Erdbeben, das jemals in dem Land gemessen wurde. Bilder zeigen leichte Zerstörung in der Millionenstadt Melbourne. 

Panik und Schäden: Das starke Beben war für Melbournes Einwohner eine ungewöhnliche Erfahrung. (Quelle: Reuters)


In Australien hat die Erde gebebt – ein eher seltenes Ereignis. Es war eines der stärksten Erdbeben, das jemals in dem Land gemessen wurde. Bilder zeigen leichte Zerstörung in der Millionenstadt Melbourne. 

Der Bundesstaat Victoria an Australiens Ostküste ist von einem Erdbeben erschüttert worden. Das Beben der Stärke 6,0 habe sich am Mittwochmorgen (Ortszeit) in Mansfield etwa 200 Kilometer nordöstlich der Millionenstadt Melbourne ereignet, teilte der Notdienst der Region mit. Medienberichten zufolge rannten zahlreiche Menschen in der zweitgrößten australischen Stadt auf die Straßen.

Die Erdstöße waren auch in der Hauptstadt Canberra und in Sydney im angrenzenden Bundesstaat New South Wales zu spüren. Eine Tsunami-Warnung gab das nationale Meteorologieamt nicht aus.

Beben in Australien sind selten

Anders als im Nachbarland Neuseeland sind Beben in Australien sehr selten. In den sozialen Netzwerken teilten viele Anwohner Videos davon, wie es bei ihnen wackelte. Der australische Sender ABC News teilte ein Video, aus einem Nachrichtenstudio in Melbourne, wo das Beben während der Sendung deutlich zu spüren war. "War das ein Erdbeben oder irgendwas Strukturelles", fragt einer der Moderatoren. "Das war ein großes", hört man den verwunderten Mann sagen. "Unheimlich" bezeichnet daraufhin jemand den Vorfall im Hintergrund. 

Lokale Medien berichteten, Gebäude hätten gewackelt und Gegenstände seien aus Regalen gefallen. In den Online-Medien waren zudem Bilder von der beliebten Melbourner Einkaufsmeile rund um die Chapel Street zu sehen, die mit Trümmerteilen übersät war.

Zahlreiche Hilferufe bei Rettungsdiensten

Die Rettungsdienste teilten mit, dass sie zahlreiche Hilferufe erhalten hätten und mit Feuerwehr- und Rettungskräften im Einsatz seien. Einige Anrufe kamen demnach sogar noch aus der rund 700 Kilometer vom Epizentrum entfernten Stadt Dubbo.

Das Netzwerk GeoNet in Neuseeland teilte mit, es habe sich um das stärkste Beben auf dem australischen Festland seit 1997 gehandelt. Laut dem US Geological Service(USGS) war dies erst das achte Erdbeben in der Region mit einer Stärke von über 5,0 seit 1973.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen afp und dpa
  • Twitter

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: