HomePanoramaKriminalität

USA: Vierte Leiche in Stausee Lake Mead gefunden


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSeoul: Nordkorea feuert Rakete abSymbolbild für einen TextZwei Kleinflugzeuge bei Gera abgestürztSymbolbild für einen TextEklat um van der Poel bei der Rad-WMSymbolbild für einen TextTV-Star: Siebtes Kind mit Yoga-LehrerinSymbolbild für einen TextSchock-Moment: Ronaldo blutet starkSymbolbild für einen TextBox-Weltverband suspendiert UkraineSymbolbild für einen TextDFB-Stars fliegen nicht mit nach EnglandSymbolbild für einen TextWiesn-Gast randaliert wegen BratwurstSymbolbild für einen TextSki-Olympiasieger hat HodenkrebsSymbolbild für einen TextDie Leertaste kann mehr als Sie denkenSymbolbild für einen TextHessen: Superstar singt auf OktoberfestSymbolbild für einen Watson TeaserHeuchelei-Vorwurf gegen RTL-ModeratorinSymbolbild für einen TextWie Nordic Walking die Knochen stärkt

US-See gibt weitere Leiche frei

Von t-online, wan

Aktualisiert am 08.08.2022Lesedauer: 2 Min.
Der Lake Mead bei Las Vegas: Die Polizei vermutet im Wasser noch weitere Leichen.
Der Lake Mead bei Las Vegas (Archivbild): Jetzt wurde eine vierte Leiche gefunden. (Quelle: blickwinkel/McPHOTO/I. Schulz)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Mit dramatisch sinkendem Wasserstand gibt der Lake Mead-Stausee in Nevada seine Geheimnisse frei: Jetzt wurde erneut eine Leiche gefunden.

Im amerikanischen Stausee Lake Mead ist eine weitere Leiche gefunden worden. Das Wasser im See wird seit Wochen immer weniger. Jetzt sind zum vierten Mal seit Mai menschliche Überreste freigelegt worden.

Nach Angaben des US-Senders CNN waren Aufseher der Lake Mead National Recreation Area am Sonntag benachrichtigt worden, dass am Ufer des Sees Teile eines Skeletts angeschwemmt worden seien.

Die Behörden alarmierten das Nevada Police Department, das Taucher und einen Gerichtsmediziner zum See schickte. Seit Mai sind Teile von mindestens drei verschiedenen Toten gefunden worden. Der See erlebt eine außergewöhnliche Trockenheit, die den Wasserspiegel extrem sinken lässt.

Bereits eine Leiche in einem Fass gefunden

Zuvor hatte man eine Leiche in einem Fass entdeckt, bei der eine Schusswunde festgestellt werden konnte. Wegen der starken Verwesung rechnen die Behörden mit Schwierigkeiten, ausreichendes Erbmaterial zur Identifizierung zu gewinnen.

Ein weiterer Fund lässt auf eine Person, die zwischen 23 und 37 Jahren alt war schließen, berichtet CNN und beruft sich auf Angaben des örtlichen Gerichtsmediziners. Eine Todesursache sei unklar. Die dritte Leiche wurde am 25. Juli gefunden, die Ermittlungen hierzu dauern noch an. Gerüchte, der See sei von kriminellen Organisationen als Ablagestelle für Leichen genutzt worden, wollte die Parkaufsicht nicht bestätigen. Es sei wahrscheinlicher, so eine Sprecherin, dass die meisten Toten ertrunken seien.

In den Achtzigerjahren war der See etwa 300 Meter tief, mittlerweile ist er nach Nasa-Angaben auf 27 Prozent seiner Kapazität geschrumpft. Es sei der niedrigste Stand seit 1937, als das Reservoir das erste Mal befüllt wurde. Das größte Reservoir in den Vereinigten Staaten versorgt Millionen von Menschen in sieben Bundesstaaten, Stammesgebieten und Nordmexiko mit Wasser. Als Ursache gibt die Nasa die Klimakrise und lang anhaltende Trockenheit an.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • cnn.com: More human remains discovered in Lake Mead's receding waters
  • earthobservatory.nasa.gov: Lake Mead Keeps Dropping
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
US-amerikanischer Nachrichtensprecher getötet
CNNLas Vegas
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website