t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanoramaKriminalität

Suche nach RAF-Mitgliedern in Berlin – nächste Wohnung durchsucht


Ermittlungen dauern an
RAF-Mitglieder in Berlin – nächste Wohnung durchsucht

Von dpa
Aktualisiert am 04.03.2024Lesedauer: 2 Min.
Polizei durchsucht BauwagengeländeVergrößern des BildesAuf dem Bauwagengelände sind am Sonntag nach LKA-Angaben zehn Menschen angetroffen und vorläufig festgehalten worden. Jetzt wird eine Wohnung in Friedrichshain untersucht. (Quelle: Annette Riedl/dpa/dpa)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

In Berlin-Friedrichshain wird nach einer Wohnung und einem Bauwagen am Wochenende am Montag eine weitere Wohnung durchsucht.

Im Zuge der Fahndung nach zwei früheren RAF-Terroristen durchsuchen Einsatzkräfte ein weiteres Objekt in Berlin-Friedrichshain. Dieses befindet sich in der Corinthstraße, wie eine Sprecherin des federführenden Landeskriminalamts Niedersachsen am Montagmorgen der Deutschen Presse-Agentur sagte.

Um 9 Uhr ist klar: Es hat keine weitere Festnahme gegeben. Das sagte eine Sprecherin des Landeskriminalamts Niedersachsen. In der Wohnung in der Corinthstraße hätten die Ermittler einen Menschen angetroffen, von den Gesuchten sei aber niemand dort gewesen.

Bereits am Sonntag waren in Berlin-Friedrichshain eine Wohnung und ein Bauwagengelände durchsucht worden. Die Ermittler fahnden nach den früheren RAF-Terroristen Ernst-Volker Staub (69) und Burkhard Garweg (55). Die dritte aus dem Trio, die frühere RAF-Terroristin Daniela Klette (65), war am vergangenen Montag in Berlin festgenommen worden. Bei der Razzia am Sonntagmorgen waren zehn Personen vorläufig festgesetzt worden, die beiden gesuchten Terroristen waren laut LKA Niedersachsen aber nicht dabei. "Alle Personen sind nach Abschluss der Identitätsfeststellenden Maßnahmen bereits wieder entlassen worden", hieß es von einer Sprecherin. Sie hätten keinen Widerstand geleistet.

Im Fall der gesuchten RAF-Terroristen Ernst-Volker Staub und Burkhard Garweg erwartet die Berliner Polizei längere Ermittlungen und weitere Durchsuchungen. "Aufgrund sich durch die Ermittlungen des LKA Niedersachsen ergebenden Erkenntnisse werden die Maßnahmen im Stadtgebiet Berlins auch weiterhin andauern", sagte Polizeivizepräsident Marco Langner am Montag im Innenausschuss des Berliner Abgeordnetenhauses. Aus Ermittlungs- und einsatztaktischen Gründen könne er sich nicht näher dazu äußern, sagte er gegenüber der Nachrichtenagentur dpa.

Klette, Garweg und Staub sollen der linksextremistischen Roten Armee Fraktion (RAF) angehört haben, die bis in die 1990er-Jahre hinein mordete und vor über 30 Jahren in den Untergrund gegangen sein soll. In der aktiven Zeit der RAF wurden der damalige Deutsche-Bank-Chef Alfred Herrhausen (1989) und Treuhand-Chef Detlev Karsten Rohwedder (1991) ermordet sowie Herrhausens Fahrer schwer verletzt.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website