Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Islamistische "Sittenwächter" verprügeln Ehepaar in Eisenhüttenstadt

Islamistische "Sittenwächter" verprügeln Ehepaar

03.08.2013, 19:33 Uhr | dpa

Islamistische "Sittenwächter" verprügeln Ehepaar in Eisenhüttenstadt. Zentrale Ausländerbehörde Brandenburg, Eisenhüttenstadt,  (Quelle: Picture Alliance/ZB)

Asylbewerber vor einem Wohnhaus der Zentralen Ausländerbehörde des Landes Brandenburg in Eisenhüttenstadt: Dort haben Islamisten ein Ehepaar verprügelt. (Quelle: Picture Alliance/ZB)

Islamisten aus Tschetschenien haben in der Zentralen Aufnahmestelle Eisenhüttenstadt (Brandenburg) ein Flüchtlings-Ehepaar angegriffen und verletzt. Anlass war nach einem Bericht des Magazins "Focus" ein aus ihrer Sicht unsittliches Verhalten des Paares.

Brandenburgs Innenministerium bestätigte den Vorfall vom 26. Juli. Demnach überfielen etwa zehn Personen das Paar. Mitarbeiter des Wachschutzes seien zwar schnell zur Stelle gewesen, dennoch sei das aus dem Kaukasus stammende Paar verletzt worden.

Wie "Focus" berichtet, traten die Islamisten der 23 Jahre alten Frau in den Bauch, wodurch diese ihr ungeborenes Kind verloren habe. Laut Innenministerium kamen beide Opfer in eine Klinik und sind inzwischen in einem anderen Asylbewerberheim in Brandenburg. Nach Auskunft der Ärzte sei die Frau allerdings nicht schwanger gewesen, sagte die Ministeriumssprecherin.

Details zu den Hintergründen - etwa zur Art des angeblich sittenwidrigen Verhaltens - nannte die Sprecherin nicht. Der mutmaßliche Anführer der Angreifer sei inzwischen in einer anderen Einrichtung. Laut "Focus" setzte der 38-Jährige in dem Heim schon mehrfach vermeintlich "traditionelle Werte" des Islam durch.

Der Mann soll der radikalen separatistischen Bewegung "Kaukasus-Emirat" angehören. Anhänger dieser Gruppierung waren auch die beiden Bombenleger von Boston, Tamerlan und Dschochar Zarnajew.

Liebe Leserin, lieber Leser,
wir haben uns dazu entschlossen, in diesem Artikel keine Kommentare zuzulassen. Erfahrungsgemäß ist zu diesem Thema keine sachliche Diskussion möglich. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Redaktion von t-online.de

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal