Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Kannibalismus-Fall sorgt in USA für Schaudern

Geköpft und teilweise verspeist  

Kannibalismus-Fall sorgt in USA für Schaudern

11.06.2014, 19:57 Uhr | AFP

Kannibalismus-Fall sorgt in USA für Schaudern . Der mutmaßliche Täter aus den USA. (Quelle: AP/dpa)

Der mutmaßliche Täter aus den USA. (Quelle: AP/dpa)

In den USA sorgt ein mutmaßlicher Fall von Kannibalismus für Schaudern: Ein 37-jähriger Mann aus dem Bundesstaat Tennessee soll ein weibliches Opfer geköpft und teilweise verspeist haben.

Der Verdächtige sei bereits am Montag festgenommen worden, berichteten US-Medien.

Der Lokalzeitung "Tullahoma News" zufolge soll der Mann neben dem Kopf auch Hände und Füße seines Opfers abgetrennt haben.

Opfer war Mutter zweier Kinder

Den Körper der 36-jährigen geschiedenen Mutter zweier junger Kinder habe er dann im Vorgarten seines Hauses in dem Ort Summitville vergraben. Bei seinem Geständnis am Montag habe der Täter dann ausgesagt, auch Körperteile gegessen zu haben. Opfer und Täter sollen sich gekannt haben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: