Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Reifen von Notarztwagen in Essen zerstochen - Patient stirbt

Drama in Essen  

Reifen von Notarztwagen zerstochen - Patient stirbt

06.05.2016, 16:05 Uhr | t-online.de

Bei einem Rettungseinsatz in Essen ist ein Patient gestorben, weil er nicht rechtzeitig ins Krankenhaus gebracht werden konnte. Der Notarztwagen konnte wegen eines zerstochenen Reifens zunächst nicht losfahren.

Die Polizei geht davon aus, dass der Reifen mutwillig zerstochen wurde, während die Notärzte in einem Dialysezentrum einen Patienten reanimierten. Als dieser schließlich transportfähig war, entdeckten die Ärzte den Schaden am Fahrzeug. Es stand vor einem zweiten Rettungswagen und blockierte damit auch noch dessen Abfahrt.

Insgesamt habe sich dadurch der Transport um 10 bis 15 Minuten verzögert, so die Beamten. Der Patient starb kurz nach der Ankunft im Krankenhaus.

Zeugen gesucht 

Die Essener Polizei sucht nun nach Zeugen, die am sehr belebten Kaiser-Wilhelm-Platz etwas beobachtet haben. Der Notruf war am 5. Mai (Donnerstag) um 16.51 Uhr eingegangen. 

Zeugen, insbesondere die wartenden Taxifahrer, die Beobachtungen gemacht haben, sollen sich unter der Rufnummer 0201/8290 bei der Polizei melden.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal